powered by deepgrey

Vorbericht: „Wir wollen unbedingt Punkte mit nach Trier nehmen“ – SVE gastiert bei der TSG 1899 Hoffenheim II

Heute gastiert die Eintracht bei der TSG 1899 Hoffenheim II. Nach zwei Niederlagen in Folge sollen in Hoffenheim wieder drei Punkte folgen. Um 19:00 Uhr ist Anpfiff im Dietmar-Hopp-Stadion.

„Wir hatten eine kurze Vorbereitungszeit und haben daher eher im regenerativen Bereich gearbeitet. Am vergangenen Sonntag hatten wir das Spiel gegen Balingen aufgearbeitet und gestern stand bereits das Abschlusstraining an. Unsere Mannschaft hat gegen Balingen ein gutes Spiel gemacht und wir waren ihnen in fast allen Bereichen überlegen, jedoch haben wir es nicht geschafft uns selbst zu belohnen. Somit mussten wir ein enttäuschendes Ergebnis hinnehmen“, blickt SVE-Cheftrainer Josef Cinar auf die vergangenen beiden Trainingseinheiten und das Spiel am vergangenen Samstag gegen die TSG Balingen zurück.

Im Vergleich zum Spiel gegen Balingen ist Linus Wimmer (Schambein) weiterhin angeschlagen und somit keine Option für den Kader. Die Langzeitverletzten, Vincent Boesen und Tim Garnier, stehen Trainer Cinar weiterhin nicht zur Verfügung. Tim Garnier ist mittlerweile wieder ins Lauftraining eingestiegen. Henk van Schaik absolvierte nach seinem Knorpelschaden erstmals wieder eine Partie am Sonntag bei der zweiten Mannschaft.

Die TSG 1899 Hoffenheim II steht aktuell auf dem siebten Tabellenplatz und hat bislang 23 Punkte gesammelt. Hoffenheim hat mit 28 Toren in 13 Spielen die zweitbeste Offensive der Liga. Beide Mannschaften treffen zum 8. Mal aufeinander. „Hoffenheim befindet sich aktuell in einem guten Lauf und sie haben zuletzt ihre Spiele alle gewonnen. Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft mit einer hohen technischen und individuellen Qualität. Uns erwartet ein Gegner der spielerische Lösungen suchen wird und sehr offensiv agiert. Unsere Aufgabe wird es sein darauf Antworten zu finden. Wir wollen unbedingt wieder Punkte mit nach Trier nehmen“, so Cinar zum kommenden Gegner.

Das Spiel wird geleitet vom unparteiischen Alessandro Scotece. Bislang leitete er 14 Regionalligaspiele und 6 Junioren Bundesliga Spiele. Er pfeift den SVE zum ersten Mal.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]