powered by deepgrey

Es sollte nicht sein – SVE verliert gegen die TSG Balingen mit 0:1 (0:1)

Der SVE muss sich nach der Niederlage beim VfR Aalen auch gegen die TSG Balingen geschlagen geben. Vor 2.175 Zuschauern entschied ein frühes Tor der Gäste das Aufeinandertreffen.

Cheftrainer Josef Cinar startete mit zwei Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen den VfR Aalen. Für Jan Brandscheid und Yannick Debrah rückten Jason Thayaparan und Michael Omosanya in die erste Elf.

Die TSG Balingen kam besser ins Spiel und erteilte der Eintracht eine kalte Dusche zu Beginn der Partie. Nach einem Steckpass auf TSG-Toptorjäger Jan Ferdinand behielt dieser die Ruhe, umkurvte SVE-Torhüter Denis Wieszolek und schob aus spitzem Winkel zur Gästeführung ein (7. Minute). Nach dem Gegentor übernahm der SVE die Kontrolle über das Spiel. Eine Viertelstunde vor Ende der ersten Halbzeit hätte es einen Elfmeter geben müssen. Ein klares Handspiel durch einen Balinger Verteidiger wurde von dem Schiedsrichter übersehen (30.). Trier blieb weiterhin bemüht, doch die Durchschlagskraft im Angriff fehlte und somit konnte keine zwingende Chance in der ersten Halbzeit kreiert werden.

Nach der Halbzeit gaben die Blau-Schwarz-Weißen weiterhin alles. Zugute kam der Trierer Eintracht, dass sich Balingens Mittelfeldspieler Pedro Morais aufgrund von wiederholtem Foulspiel zu Recht mit Gelb-Rot vom Spiel verabschiedete (63.). Nur zwei Minuten später fast der Ausgleich: Ein abgefälschter Ball von Spang klatschte an den Pfosten (65. Minute). Trier war am Drücker und der Ausgleich lag in der Luft. Zehn Minuten dann der nächste Hochkaräter: Omosanya scheiterte aus kurzer Distanz an TSG-Torhüter Marcel Binanzer und im Nachgang knallte Sven König die Kugel ans Lattenkreuz (75.). Mehr sollte an diesem Samstagnachmittag jedoch nicht mehr drin sein. Trotz Schlussoffensive blieb der SVE torlos im heimischen Moselstadion.

Die Moselstädter unterliegen der TSG Balingen aufgrund einer schwachen Anfangsphase und dem fehlenden Glück vor dem Tor. Bereits am kommenden Dienstag trifft die Cinar-Elf im Nachholspiel auswärts auf die TSG 1899 Hoffenheim II.

Eintracht-Trier: Denis Wieszolek – Kevin Heinz, Simon Maurer, Maurice Roth (62. Yannick Debrah), Michael Omosanya, Sven König, Dominik Kinscher, Robin Garnier (83. Janik Faldey), Jason Thayaparan (83. Jan Brandscheid), Christopher Spang (75. Benjamin Siga), Gabriel Weiß

TSG Balingen: Marcel Binanzer – Laurin Curda, Tim Wöhrle, Kaan Akkaya (87. Nyamekye Aortwie-Grant), Pedro Almeida, Adrian Müller, Tobias Dierberger (68. Leander Vochatzer), Jan Ferdinand (68. Jan Ferdinand), Jonas Vogler, Jonas Fritschi, Moritz Kuhn (90+4. Lukas Foelsch)

Tore: 0:1 Jan Ferdinand (7.)

Schiedsrichter: Mika Forster

Zuschauer: 2.175

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]