powered by deepgrey

Eintracht-Trier und FC Trier schließen Kooperation im Juniorenbereich

Der SV Eintracht-Trier 05 und der FC Trier 2016 gehen in puncto Nachwuchsförderung eine umfangreiche Kooperation ein. Ziel der intensiven Zusammenarbeit ist die Stärkung des Nachwuchsstandortes Trier. Die sportliche und persönliche Entwicklung junger Talente soll in Zukunft gemeinsam vorangetrieben werden, um die bestmögliche Ausbildung in der Großregion anbieten zu können.

„Unser klares Ziel ist es, die Professionalisierung unserer Jugendarbeit weiter zu forcieren. Dafür haben wir nun einen wichtigen Schritt in die Wege geleitet, der die besten Nachwuchsspieler der Region zielgerichtet fördert“, erläutert SVE-Jugendvorstand Roman Gottschalk die Beweggründe zur neuen Zusammenarbeit. Vorstandsmitglied Ingo Berens ergänzt: „Wir können aus der Kooperation mit dem FC Trier enorme Synergien ziehen und hoffen, dass die gesamte Region im Juniorenbereich von dem neuen Modell profitieren kann. Weiterhin wollen wir damit gewährleisten, dass die besten Talente rund um Trier im Leistungsbereich bei uns im Verein bleiben. So werden wir hoffentlich noch mehr Eigengewächsen als bisher den Weg in die 1. Mannschaft ebnen.“ Dreizehn Spieler hat der SVE derzeit unter Vertrag, die den Jugendbereich des SVE selbst durchlaufen haben.

Die von Berens beschriebenen Synergien umfassen im sportlichen Bereich unter anderem die Optimierung des Scouting sowie eine ganzheitliche Ausbildung durch einen größeren Pool an talentierten Spielern und Trainern. Bis zur U15 laufen beide Vereine wie bisher parallel. Im Leistungsbereich sollen dann die talentiertesten Spieler aus beiden Clubs für Eintracht-Trier auflaufen. Ein weiterer Baustein direkt zu Beginn die gemeinsame Trainingsgruppe in der U15. Hier wird A-Lizenzinhaber Christian Esch ab sofort gemeinsam mit Co-Trainer Jonas Gottschalk das Amt von Enis Davran übernehmen, dem der SVE für viereinhalb Jahre Arbeit im Jugendbereich dankt.

Neben den sportlichen Themen setzt man auch organisatorischen Bereich in Zukunft auf gegenseitigen Austausch. Roman Gottschalk mit Unterstützung von Marcel Lorenz und Geschäftsstellenleiter Björn Berens übernimmt kommissarisch die Position und Aufgaben von Andreas Schäfer. Roman Gottschalk dazu: „Hennes wird uns ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir bedauern seinen Abgang, bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in den letzten beiden Jahren und wünschen ihm privat und sportlich nur das Beste.“

Im Zuge der Kooperation mit dem FC Trier tritt auch der ehemalige SVE-Spieler Niki Wagner eine neue Position als Projektleiter im Jugendbereich an. Wagner war als Spieler Teil der Aufstiegsmannschaft SVE im Jahr 2002 und in der Saison 12/13 Trainer der damaligen U19 um die heutigen SVE-Spieler Kevin Heinz und Robin Garnier. Er wird sich zunächst bis zum Sommer einen Überblick verschaffen, um gemeinsam mit der Vereinsführung weitere Themen über den derzeitigen Status als Ausbildungsverein im Aufbau im FV Rheinland  hinaus auszuarbeiten. Wie Wagner haben auch andere Trainer beim FC Trier eine SVE-Vergangenheit. „Es gab mit allen Beteiligten gute Gespräche in den vergangenen Wochen. Wir sind uns sicher, dass die nun erfolgte Entscheidung den Fußballstandort Trier in der Nachwuchsförderung massiv aufwerten wird.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]