powered by deepgrey

Die Spielberichte zum Jugendwochenende

U12: SVE – JFV Wittlicher Tal 4:5 n.E.

Im D-Junioren Rheinlandpokal war für die U12 in der vierten Runde leider Schluss. Die Gäste aus Wittlich gingen nach neun Minuten in Führung, doch der SVE glich noch vor der Pause aus. Als es nach 60 Minuten immer noch unentschieden stand, wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt. Hier zeigten sich die Gäste nervenstärker und gingen letztendlich mit einem 5:4-Sieg vom Platz.

U13: JSG Saarburg – SVE 1:4

Der ältere D-Junioren-Jahrgang machte es besser und siegte bei der JSG Saarburg mit 4:1. Damit sicherte sich die U13 das Achtelfinal-Ticket. Zur Pause führte der SVE bereits mit 2:0. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der JSG drehte die Mannschaft von Trainer Marcel Lorenz aber nochmal auf und sorgte am Ende für das klare Endergebnis von 4:1.

U14: SVE – SG Mülheim-Kärlich 4:1

Nach drei Unentschieden in Folge setzte sich die U14 am Samstag gegen die SG Mülheim-Kärlich mit 4:1 durch. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gäste sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff mit 1:0 in Führung. Weitere sechs Minuten später glich der SVE aus und sorgte knapp 15 Minuten vor dem Ende für die Führung. In den letzten Zügen des Spiels machte die Mannschaft von Trainer Alex Kropp dann den Deckel auf den Heimsieg und legte noch die Tore drei und vier nach. Nun steht noch das Liga-Spiel gegen den JFV Wittlicher Tal auf dem Programm, sowie die Pokal-Begegnung gegen den JFV Vulkaneifel, bevor es in die Winterpause geht.

U15: VfR Wormatia Worms – SVE 1:0

In der C-Junioren Regionalliga Südwest kassierte die U15 am vergangenen Samstag die nächste Niederlage. Bei der Wormatia Worms reichte den Hausherren ein Treffer, um die Eintracht ohne Punkte zurück nach Trier zu schicken. Aus den letzten fünf Spielen konnten die Jungs von Trainer Mathäus Gornik nur einen Zähler holen, was sich mittlerweile mit dem neunten Tabellenplatz niederschlägt. Ein Heimspiel in der Liga und die Auswärtspartie im Pokal stehen noch an, bevor die Mannschaft in der Winterpause geht.

U16: SVE – JSG Altenkirchen 8:0

Die U16 feierte am Samstag das nächste Tor-Festival. Nach dem 6:0 im Pokal und dem 10:0 am vergangenen Wochenende gegen den JFV Vulkaneifel, war es der nächste Kantersieg, den die Mannschaft von Trainer Philipp Niederländer bejubeln durfte. Mit 56 geschossenen Toren stellt der SVE nun die stärkste Offensive der B-Junioren Rheinlandliga und hat auf Platz vier stehend sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Rhein-Hunsrück. Zur Pause führte der SVE mit 2:0, ehe in der zweiten Hälfte noch ein halbes Dutzend weiterer Tore folgte. Wie für die U14 und U15 trägt die U16 auch noch zwei weitere Spiele aus, bevor die Winterpause beginnt.

U17: SVE – SV Gonsenheim 4:4

Der SVE tat sich zu Beginn der Partie schwer mit den Gästen aus Gonsenheim. Nach einer Viertelstunde nutzten die Gäste die Schläfrigkeit des SVE und gingen in Führung. Scheinbar rüttelte der Treffer die Blau-Schwarz-Weißen wach, denn in der Folge rissen die Jungs der Eintracht das Spiel an sich. Nach einer halben Stunde besorgte Julien Ganser den Ausgleich. Kurz danach legte Jens Schneider mit einem Traumtor den zweiten Treffer nach. Julien Ganser machte mit seinem zweiten Tor anschließend die 3:1-Halbzeitführung perfekt. Nach dem Pausentee präsentierte sich der SVE aber wieder wie schon zu Beginn des Spiels schläfrig und nicht auf der Höhe des Geschehens. In den ersten drei Minuten der zweiten Hälfte trafen die Gäste doppelt und nach 68 Minuten gingen die Mainzer Vorstädter sogar mit 4:3 in Führung. Als das Spiel schon gelaufen schien, zeigte der Schiedsrichter berechtigterweise in der Nachspielzeit auf den Punkt. Ahmed Mohamed verwandelte den Strafstoß, der zu einem versöhnlichen Ende einer sehr unterhaltsamen Partie führte. Trainer Georg Schanen äußerte sich nach dem Spiel: „Das war heute ein sehr gutes Regionalliga-Spiel mit hohem Tempo. Trotz des Rückstands haben die Jungs bis zur letzten Sekunde noch daran geglaubt, dass noch etwas drin ist. Das Unentschieden geht daher in Ordnung.“ Auch die U17 hat noch zwei Partien auf dem Programm stehen, ehe es in die Winterpause geht.

U19: SV Gonsenheim – SVE 2:4

Die Reise vor die Tore der Landeshauptstadt hat sich für die U19 am Samstag gelohnt. Die Mannschaft zeigte eine starke Leistung und ließ den Hausherren am Ende keine Chance. Mathias Olesen sorgte im ersten Durchgang für die Führung, nachdem Eliah Dick ihn zuvor bediente. In der zweiten Hälfte glichen die Hausherren zunächst aus, doch nur wenige Minuten später schoss Lucas Coopmans den SVE wieder in Front. In der 77. Minute nutzte der SV Gonsenheim dann eine Ecke zum erneuten Ausgleich. Doch Pascal Güth fackelte kurz darauf nicht lange und schloss per Direktabnahme zum 3:2 ab. Die endgültige Entscheidung brachte am Ende das Tor von Magnus Hansen, den Juri Amidon vorher mit seinem Pass auf die Reise schickte. Trainer Mario Spang berichtete tags darauf von einer „guten Stimmung auf der Rückfahrt“ und sprach von einem „absolut verdienten Sieg“.  Noch zwei Auswärtsspiele, jeweils einmal Liga und einmal Pokal, dann können auch die Jungs der U19 einen Haken hinter das Spieljahr 2018 machen.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]