powered by deepgrey

Die Jugendresultate vom vergangenen Wochenende

U10: SV Trier-Olewig – SVE II 4:5

Die E3 setzte sich im Stadtduell gegen Olewig mit 4:5 durch und beendete ihre Quali-Runde damit auf dem unglücklichen dritten Rang. Am Ende trennte den SVE ein Punkt vom zweiten Tabellenplatz, der die Qualifikation bedeutet hätte.

U11: SVE – DJK St. Matthias Trier 12:0

Dass die U11 ihre Quali-Runde auf dem ersten Platz beenden würde, war bereits schon seit einiger Zeit klar. Durch den Kantersieg gegen die DJK St. Matthias unterstrich die U11 aber nochmals ihre Stärke und sorgte dafür, ohne Niederlage  Spitzenreiter der Quali-Runde zu werden. Nach zehn Spielen beendet die U11 die Runde mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 99:5.

U13: FSV Trier-Tarforst – SVE 2:2

Im letzten Spiel der D-Junioren Bezirksliga hat die U13 nach zehn Siegen in Folge erstmals Punkte liegen lassen. Gegen den FSV Trier-Tarforst spielten die Jungs 2:2. Trotzdem durfte nach dem Spiel gefeiert werden. Wie schon im letzten Jahr sicherte sich die U13 die Meisterschaft und darf sich nun über die Teilnahme an der Rheinlandliga freuen.

U14: TuS Mayen – SVE 2:2

Zur Halbzeit sah es aus, als würde der SVE in Mayen einen „Dreier“ einfahren können. Nach zwei Freistoßtoren von Louis Kappes führte der SVE zur Pause mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie aber zerfahrener und die Stimmung auf dem Platz erhitzte sich fortan. Dadurch verlor der SVE dann leider den Faden und kassierte noch zwei Treffer, die letztendlich für das vierte Unentschieden in dieser Saison sorgten. Nächste Woche wollen die Jungs es besser machen, wenn es gegen den Tabellennachbarn aus Mülheim-Kärlich geht.

U15: SVE – JFV Rhein-Hunsrück 0:2

Bericht folgt…

U16: SVE – JFV Vulkaneifel 10:0

Nach dem Sieg im Rheinlandpokal unter der Woche (6:0 beim JFV Hunsrückhöhe Morbach) klappte es auch wieder in der Liga mit einem Sieg. Nach zuvor zwei Niederlagen setzte sich die U16 zuhause mit 10:0 gegen den JFV Vulkaneifel durch. Am Tabellenbild änderte sich aber nichts: Weiterhin belegt die Mannschaft von Trainer Philipp Niederländer den fünften Rang.

U17: SVE – SG 99 Andernach 6:0

Die U17 feierte am vergangenen Sonntag den dritten Sieg in Folge und schickte die SG Andernach mit einem 6:0 zurück nach Hause. Von der ersten Minute an zeigte der SVE eine ganz andere Einstellung als noch in der Vorwoche gegen Dillingen. Zwei Hochkaräter ließ die Mannschaft von Trainer Georg Schanen schon liegen, bevor dann nach 19 Minuten der Führungstreffer durch Ahmed Mohamed fiel. In der Folge hatte der SVE alles im Griff und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Jens Schneider sorgte ein paar Minuten nach der Führung für das 2:0 und nach einer halben Stunde war es Julien Ganser der das dritte Tor besorgte. Ganz zur Freude des Trierer Anhangs schoss Luca Herrig in der 42. Minute sein erstes Saisontor. Der Kapitän fasste sich ein Herz und zog aus 20 Metern mit dem Außenrist ab: 4:0! Eldin Dzogovic und Meris Dervisevic legten die weiteren Treffer obendrauf, sodass am Ende ein ungefährdeter 6:0 Erfolg zu Buche stand. Nächste Woche geht es mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn der SV Gonsenheim in Trier zu Gast ist.

U19: FK Pirmasens – SVE 4:0

Nach fünf Spielen ohne Niederlage musste sich der SVE am Wochenende erstmals wieder geschlagen geben. Beim FK Pirmasens kam die U19 mit 4:0 unter die Räder. In der 35. Minute gingen die Gastgeber durch Lirim Mustafa in Führung, damit stand es zur Pause 1:0. Im  zweiten Durchgang war es dann ebenfalls Mustafa, den der SVE einfach nicht in den Griff bekam. Insgesamt drei Tore steuerte die Nummer 10 zum Erfolg des FK bei, der schließlich nach 85 Minuten noch für das 4:0 sorgte. Die Hinrunde endet damit für die U19 nicht sonderlich versöhnlich. Mit 16 Punkten aus den ersten 13 Saison-Spielen steht man auf dem neunten Tabellenrang und hat fünf Punkte Vorsprung auf die drei Teams, die allesamt mit 11 Punkten auf den Abstiegsrängen stehen. Im ersten Rückrundenspiel geht es für die U19 nun am kommenden Samstag gegen den SV Gonsenheim. Im Hinspiel trennte man sich mit einem 1:1-Unentschieden voneinander.

 

 

 

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]