powered by deepgrey

U15 mit 3:3 im Derby gegen 1. FC Saarbrücken

Am Samstagnachmittag hatte unsere U15 in der Regionalliga Südwest den 1. FC Saarbrücken auf dem heimischen Kunstrasen zu Gast. Die Zuschauer erlebten ein tempo- und torreiches Spiel mit einem für unsere Farben sehr unglücklichen Unentschieden.

Unsere Jungs kamen sehr gut in das Spiel und dominierten in den ersten zwanzig Minuten eindeutig das Spielgeschehen. Viele gefährliche Offensivaktionen führten zu einer Reihe von guten Abschlussmöglichkeiten. In der 9. Spielminute der vermeintliche Führungstreffer nach gut vorgetragenem Angriff, doch der sicher leitende Schiedsrichter Thomas Greßnich verweigerte dem Treffer die Anerkennung.
In der 13. Minute dann das Tor zum hochverdienten 1:0 nach Balleroberung und schnellem Umschalten.
Den klugen Querpass von Marcel Mayer im Strafraum netzte Noa Windal ohne Probleme ein.
Die erste nennenswerte Chance der Gäste resultierte durch einen Distanzschuss in der 18. Minute.
Kurz darauf setzte Noa den ballführenden Gästetorhüter außerhalb des Strafraumes unter Druck und den erzwungenen Ball lupfte Jan Thielmann gekonnt per Heber über Tormann und Abwehrspieler hinweg zur 2:0 Führung.
Nach einem langen Ball gelang den Gästen in der 23. Spielminute wegen der fehlenden Absprache in unserer Hintermannschaft der völlig überraschende  2:1 Anschlusstreffer. Dies führte dazu, dass unsere Jungs kurz die Ordnung verloren und nach einem schön ausgespieltem Angriff der Gäste eine Minute später bereits den Ausgleich hinnehmen mussten. Bis zum Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer auf beide Seiten noch jeweils eine gute Torchance und es ging mit einem 2:2 in die Pause.

In der zweiten Hälfte war das Spiel insgesamt ausgeglichener und die Zuschauer sahen auf beiden Seiten guten Jugendfußball mit vielen Offensivaktionen bei einem Chancenplus für die Eintracht.
Nach Foul an Luca Grün im Strafraum verwandelte Jan den fälligen Elfmeter sicher zum 3:2 in der 52. Spielminute.
Die Gäste nutzten im Anschluss eine gute Chance  zum Ausgleich nicht und wir erhöhten nochmals das Tempo. Trotz gleich mehrerer sehr guter Möglichkeiten brachten wir den Ball zur Vorentscheidung nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Mit der letzten Aktion in einem intensiven Spiel gelang den Gästen in der 3. Minute der Nachspielzeit der 3:3 Ausgleichstreffer.

Fazit des Trainergespanns Marcel Lorenz und Georg Erschens:
„Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt und sind hochverdient mit 2:0 in Führung gegangen. Leider haben wir den Gegner durch eigene Nachlässigkeiten wieder ins Spiel gebracht. In der zweiten Hälfte haben die Jungs weiter alles versucht und konnten sich durch das Gegentor in der letzten Sekunde leider nicht mit einem Dreier belohnen. Wir haben insgesamt zu viele gut herausgespielte Möglichkeiten liegen gelassen und müssen daher das Ergebnis gegen einen in der zweiten Halbzeit starken Gegner akzeptieren.“

Kader:
Philipp Berhard, Fin Windau, Luca Rößler, Leon Pandozzi, Marcel Mayer, Faris Kssouri, Emre Erkus, Luca Herrig, Noa Windal, Jan Thielmann, Jens Schneider, Max Becker (ab 25. Minute), Luca Grün (ab. 36 Minute), Kevin Greilich (ab 52. Minute), Marcel Meyer (ab. 61. Minute), Johannes Pfaifel, Justin Barbosa-Lopes, Gianni Sasso-Sant

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]