powered by deepgrey

U23: Niederlage im Stadtderby beim FSV Trier-Tarforst

Mit einer 0:2-Niederlage im Stadtderby beim FSV Trier-Tarforst ist die U23 des SV Eintracht Trier 05 am Samstag aus der Winterpause der Rheinlandliga heraus gestartet. „Wir hatten mehr Ballbesitz, bis zum Strafraum phasenweise gut kombiniert, aber der finale Pass kam nicht. Und wenn, dann hielt der Tarforster Torwart gut.  Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, bilanzierte Knut Budzisch, der Co-Trainer von Coach Daniel Lingfeld. Doch er fand auch durchaus kritische Worte im Nachgang zum Duell am Trimmelter Hof: „Nur schön spielen reicht nicht, Kampf und Leidenschaft müssen dazu kommen.“

Die vom früheren Eintrachtler Patrick Zöllner trainierten Tarforster – in der Tabelle vor dem Spieltag als Fünfter neun Plätze vor der „Zwoten“ rangierend – gaben gleich mächtig Gas. Nicola Rigoni (3.) und Patrik Kasel (4.) scheiterten zunächst noch knapp, Martin Gorges hatte dann aber mehr Fortune und traf in der sechsten Minute per Kopf zum 1:0. Anschließend versuchte die Eintracht sehr viel, die Höhenkicker verteidigten aber mit Glück und Geschick.

Ähnlich wie im ersten Durchgang, startete der FSV auch in die zweite Hälfte besser – und machte in Person von Patrik Kasel in Minute 56 das 2:0. Der SVE drückte, Tarforst beschränkte sich aufs Kontern. Wie etwa 20 Minuten vor Schluss, als Kasel via Solo den Ball nur wenige Millimeter neben das Tor setzte (70.).

Kommenden Sonntag, 1. März, 16 Uhr, hat es der SVE II auf dem heimischen Moselstadiongelände nun mit dem aktuellen Tabellenzweiten, dem FC Karbach, zu tun.

Aufstellung Eintracht II: Thömmes – Bohr, Cordier, Koch, Ibrahimi, Vradic (46.Stief), Touré, Anton, Schmitt, Sehovic, Aliu.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]