powered by deepgrey

U15 unterliegt im Testspiel der JSG Schweich U17

Unter Flutlicht unterlag die U15 des SV Eintracht Trier 05 am Mittwoch Abend einem weiteren Testspielgegner, der JSG Schweich U17, mit 0:3 (0:3). Die vereinbarte Spielzeit betrug 2 x 40 Minuten. Diesmal standen Trainer Jörg Roos 16 Spieler des Kaders zur Verfügung. Die U15 startete in den ersten acht bis zehn Minuten gut, um danach den Faden vollständig zu verlieren.

Das nutzten die robusten Schweicher erstmals in der 17. Minute. Ein schöner Spielzug landete bei einem auf dem rechten Flügel anlaufenden Spieler, der ungehindert flankte und ein Schweicher – zwei standen in der Mitte vor dem Tor völlig frei – köpfte ungehindert zum 0:1 ein. Nur zwei Minuten später wieder zu viel Platz in der Mitte vor dem Trierer Tor. Ein Trierer Spieler lässt den Ball ungehindert „klatschen“, den nahm ein Schweicher dankbar auf, spielte weiter und nahezu ungehindert traf ein anderer JSG-Spieler aus kurzer Distanz zum 0:2 in die rechte Hälfte des Trierer Tores (19.).

In der 24. Minute bereits das 0:3. Eine Flanke unterschätzte der Trierer Keeper Nicolas Schmitt und kam nur halbherzig aus seinem Kasten, so dass ein Schweicher den Ball problemlos gegen die Laufrichtung des Torhüters in die rechte Ecke des Tores platzierte. Nichts lief in dieser Viertelstunde zusammen. Trainer Jörg Roos nahm dann bereits den ersten Wechsel vor. Es kehrte wieder halbwegs Ordnung in das Spiel des SVE zurück. Man stand besser und hielt das 0:3 zur Pause. Trainer Roos sprach die Leistung des Teams in der ersten Hälfte sehr deutlich an. Und die zweite Hälfte wurde besser. Das Team stand von hinten heraus sicherer und spielte insgesamt engagierter und gefälliger als in der ersten Halbzeit, zeigte auch deutlich mehr kämpferischen Einsatz.

Nach vorne wurde wie leider meist zu wenig Druck aufgebaut. Daher gab es nur zwei ansatzweise Chancen für den SVE. In der 69. Minute mit einem harten Schuss von halblinks, danach ein Nachschuss, den der Schweicher Torhüter hielt, um sich dann den Ball entgültig zu sichern. Und zuletzt noch einmal in der 75. Minute, als Veron Pandozzi, der nach einem schönen Doppelpass an den Ball kam und kurz vor der Torauslinie hart auf die kurze Ecke des Schweicher Tores schoss. Auch diesen Schuss konnte der Torhüter der JSG parieren.

Ein weiteres Tor ließ die insgesamt sichere Abwehr des SVE nicht mehr zu.

So endete das Spiel nach 80 Minuten mit einem 3:0-Erfolg der Schweicher Mannschaft.

Trainer Jörg Roos sagte nach dem Spiel: „Nur die ersten zehn Minuten haben wir zunächst Fußball gespielt, danach gab es einen „Totalausfall“. Aus anfänglich kleinen individuellen Fehlern wurden dann große, die auch zu Toren führten. So lag das Team nach 25 Minuten 0:3 zurück, für die jungen Spieler schon noch ein Problem. Man muss aber auch mal den „Kampf“ annehmen und dazwischen gehen und nicht nur schön spielen wollen. Das hilft dann auch mal in so einem Spiel. In der Kabine habe ich die Fehler deutlichst angesprochen und die Mannschaft hat dann auch den „Kampf“ angenommen. Sie hat besser gespielt und sich auch stärker gewehrt. Die Durchschlagskraft lässt noch zu wünschen übrig. Natürlich hatten wir auch am Vortag wieder einen anstrengenden Test, das muss man berücksichtigen. Aus den Fehlern von heute müssen wir wieder lernen …“

Es spielten gegen die JSG Schweich: Nicolas Schmitt (Tor), Johannes Dondelinger (bis 40., verl.), Luca Eichner (bis 51.), Leo Gombert, Pascal Güth (bis 63.), Nils Lehnert, Fynn Martin (bis 25., ab 63.), Jannik Nosbisch (bis 63.), Maximilian Palms, Veron Pandozzi (bis 31., ab 70.), Lorenz Schmitt (bis 70.), Ziewers Adrian (ab 25.), Moritz Rhoden (ab 31.), Louis Thul (ab. 41.), Florian Grundmann (ab 51.), Andreas Heck (ab 63.)

 

Zuschauer: 30

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]