powered by deepgrey

U15 mit Testspielniederlage gegen U17 der JSG Steiningen

Bei Sonnenschein und Temperaturen um die fünf Grad unterlag die U15 des SV Eintracht Trier 05 in einem der letzten Testspiele vor dem Start in die Regionalliga am Samstag, 14. Februar, verdient der U17 der JSG Steiningen, bestehend aus 98er und 99er Jahrgängen, über die Spielzeit von 2 x 40 Minuten mit 1:4.

Trainer Jörg Roos hatte 17 Jungs seines nach der Winterpause 20 Spieler umfassenden Kaders (nach zwei Abgängen und einem Zugang) zur Verfügung und setzte alle ein.

Die U15 spielte gegen den körperlich stärkeren Gegner in der ersten Halbzeit einen richtig „guten Stiefel“. Das Team ließ das Spiel ruhig und überlegt laufen, Angriffe wurden zielgerichtet eingeleitet und man zeigte spielerische Überlegenheit. Lohn hierfür: Das 1:0 für den SVE in der 20. Minute. Ein sauber aufgebauter Angriff über mehrere Stationen, der Ball landete auf dem rechten Flügel, Marius Heck flankte stramm parallel zur Torlinie nach innen und Leo Gombert spritzte herbei und setzte den Ball aus der Nahdistanz in die rechte untere Ecke des Tores.

Das 1:1 in der 29. Minute nach einem Steininger Angriff über rechts. Ein scharfer Ball kam nach innen, ein Trierer Spieler grätschte am Ball vorbei und aus drei Metern Entfernung drückte der Steininger Mariano Haas im Zweikampf mit einem Verteidiger den Ball an Torhüter Tim Stemper vorbei über die Linie. Der SVE spielte ruhig weiter und zeigte in der ersten Hälfte eine sehr gute Leistung nach den harten Trainingswochen. Zur Halbzeit blieb es beim 1:1. Trainer Roos wechselte zu Beginn der zweiten Hälfte sechs neue Spieler ein, was sich auf den Spielfluss deutlich auswirkte, den Akteuren aber Spielpraxis verschaffte.

Louis Thul erhielt nach einem Foul an der rechten Außenlinie eine eher ungewöhnliche Fünf-Minuten-Zeitstrafe. Kurz darauf gab es in der 58. eine gelbe Karte für einen Steininger Spieler. Eine weitere gelbe Karte gab es in der 60. Minute für die JSG, als ein Spieler wegen einer Schiedsrichterentscheidung mit diesem meckerte.

In der 62. Minute schoss Fynn Martin nach einem Dribbling nur knapp am rechten Pfosten des gegnerischen Tores vorbei. Nur eine Minute später kam ein langer Ball zu dem mindestens zwei Meter im Abseits stehenden Jens Feiten, der noch einige Schritte frei auf Torhüter Nicolas Schmitt zulief und den Ball souverän halbhoch links ins Trierer Tor setzte: Das 1:2 in der 63. Minute:

Der Trierer Spielfluss versiegte zusehends und die Konzentration ließ deutlich nach, obwohl der Gegner erkennbar konditionell schwächer wurde. In der 67. Minute verhinderte Nicolas Schmitt den möglichen Treffer zum 1:3, als er den Schuss eines frei stehenden JSG-Spielers unter sich begrub. In der 79. Minute leistete sich Max Steffen einen dicken Patzer, der dazu führte, dass ein Steininger den Ball abfing und einem anderen den Ball zuspielte, der dann wiederum alleine auf den Trierer Torhüter zulief und sicher abschloss. Eine Minute vor Schluss stand es somit 1:3. Derselbe Max Steffen rettete nur eine Minute später kurz vor der Torlinie für den bereits geschlagenen Trierer Torhüter.

Ein trockener Schuss in die rechte untere Ecke führte in der 80. Minute sogar noch zum 1:4. Das war dann auch der Endstand der Partie.

Trotz der Zeitstrafe und der gelben Karten war es ein faires Spiel. Das SVE-Team der ersten Hälfte stand sehr gut und zeigte eine richtig gute Leistung. Durch die Wechsel ging der Spielfluss verloren. In den letzten 15 Minuten ließen die Konzentration und vor allem die Abwehrleistung deutlich nach. So war die Niederlage eigentlich um zwei Tore zu hoch.

Trainer Jörg Roos sagte nach dem Spiel: „Die Cleverness hat gewonnen. Unser Team hat meine Anforderungen vor allem in der ersten Hälfte umgesetzt. Wir hatten eine gute Ballruhe und Ballsicherheit und haben sehr gut von hinten heraus gespielt. Die Umstellung der Mannschaft in der zweiten  Hälfte hat dann erwartungsgemäß nicht so optimal funktioniert, war aber in Ordnung. Das B-Jugend-Team der JSG Steiningen hat in der letzten Viertelstunde clever unsere einfachen Fehler genutzt und Tore geschossen. Die Fehler müssen wir abstellen. Ich habe aber insgesamt viel Positives gesehen. Das Ergebnis ist zweitrangig. Was zählt, ist die Liga. Und da starten wir in Elversberg …“ Am Sonntag, 1. März, 15.30 Uhr, gastiert der SVE 05 bei der SVE 07.

Es spielten gegen die JSG Steiningen: Tim Stemper (bis 40.)/Nicolas Schmitt (ab 41.) im Tor, Leo Gombert (bis 67.), Pascal Güth (bis 40.), Marius Heck (bis 76.), Fynn Martin, Jannik Nosbisch (bis 67.), Maximilian Palms (bis 40., ab 67.), Veron Pandozzi (bis 40., ab 76.), Lorenz Schmitt, Max Steffen (bis 40., ab 67.), Ziewers Adrian (bis 40.), Johannes Dondelinger (ab 41.), Florian Grundmann (ab 41.), Andreas Heck (ab 41.), Nils Lehnert (ab 41.), Louis Thul (ab 41.)

Tore: 1:0 L. Gombert (20.), 1:1 M. Haas (29.), 1:2 J. Feiten (63.), 1:3 N. N. (78.), 1:4 N. N. (80.)

Besonderheiten: Zeitstrafe L. Thul (5 Min.), 2 gelbe Karten für JSG Steiningen

Zuschauer: 30

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]