powered by deepgrey

U23: 0:2-Niederlage statt verdientem Punkt

Auch im Gastspiel beim TuS Oberwinter gab´s für die U23 des SV Eintracht Trier 05 nix zu holen: Das Team von Trainer Daniel Lingfeld kehrte am Sonntag mit einer 0:2-Auswärtsniederlage vom Rhein zurück und rangiert weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Am Ende einer ereignisarmen ersten Hälfte, gab´s die wenigen Höhepunkte vor dem Seitenwechsel: Zunächst legte Denis Pozder seinem Teamkollegen Besart Aliu auf, der dann aber freistehend am guten Oberwinterer Schlussmann Alexander Richter scheiterte (41.). In der 45. Minute leistete sich Kader Touré ein Handspiel im eigenen Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Philipp Rutsch zum 1:0.

Während sich Jerome Reisacher im SVE-Kasten in der 56. Minute auszeichnen konnte, scheiterten Denis Pozder und Joshua Bierbrauer jeweils nach Ecken knapp (60., 61.). In Minute 71 wurde ein Schuss von Bierbrauer im letzten Moment noch geblockt. Sechs Minuten später flankte Carsten Cordier schön auf Aliu – aber etwas zu hoch. Ansonsten hätte der Eintracht-Angreifer mühelos einköpfen können.

Gegen Schluss warf Eintracht „Zwo“ alles nach vorne. Oberwinter boten sich Konterchancen. Das 2:0 in der 88. Minute entsprang indes einem Trierer Stellungsfehler im Anschluss an einen Freistoß. Yannick Saess vollendete. „Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf sicher eher entsprochen“, sagte Co-Trainer Knut Budzisch.

Angesichts der Verletzungen von Erik Michels, Kevin Arbeck, Jonathan Boele und Daniel Kröhnert sowie des privat bedingten Fehlens von Daniel Zirbes und Iljber Ibrahimi sowie der durch die Verletzungen von Holger Lemke und Ajdin Zeric dünner gewordenen Personaldecke im Regionalligakader war der SVE II mit sehr kleinem Kader nach Oberwinter gereist: „Co“ Budzisch als anfangs zwölftes Mitglied des Aufgebots kam bereits in der fünften Minute für den verletzten Sebastian Schmitt rein. Als Maruan Saleh dann aus Mülheim-Kärlich eingetroffen war, wo er die U16 im Rheinlandligamatch gecoacht hatte, ersetzte er Budzisch, der bis dahin im Angriff sein Bestes gegeben hatte.

Kommenden Sonntag, ab 16 Uhr, folgt nun auf dem Moselstadiongelände das Derby gegen Aufsteiger SV Konz. „Wir dürfen nichts beschönigen. Mit sieben Punkten haben wir bereits vier weniger als der Drittletzte Oberwinter. Es gilt, jetzt dringend zu punkten“, betont Budzisch – und hofft, sich dann wieder auf  sein Co-Traineramt konzentrieren zu können.

Aufstellung SVE II in Oberwinter: Reisacher – Mohsmann, Sehovic, Schmitt (5.Budzisch, 37. Saleh), Mazlumovski, Aliu, Pozder, Bierbrauer, Touré, Stief, Cordier.

Logo-Eintracht-Trier

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]