powered by deepgrey

U15 unterliegt verdient dem SV Horchheim mit 0:2

 

Eine Niederlage gab es für die U15 des SV Eintracht Trier 05 im Heimspiel der C-Junioren-Regionalliga Südwest am vergangenen Samstag. Der SV Horchheim gewann verdient mit 2:0 (2:0)

Die Rheinhessen setzten das SVE-Team von Anfang an unter Druck. Trier spielte mit wenig Selbstbewusstsein trotz des jüngsten 2:1-Auswärtserfolges in Wirges.

Während der Druck der Horchheimer immer mehr zunahm, verhinderte Tim Stemper im Tor des SVE dank guter Reaktionen in den ersten zehn Minuten Schlimmeres. So drehte er einen harten Schuss, der schwer zu halten war, noch gegen den Pfosten und fing den Abpraller auf der Torlinie, um dann von einem Horchheimer Angreifer gefoult zu werden.

Das 0:1 fiel in der 16. Minute. Zwei Abwehrfehler auf der linken Seite führten dazu, dass plötzlich vier Hochheimer gegen Stemper und einen Abwehrspieler standen. Kemmler setzte den Ball folgerichtig zum 0:1 in die rechte untere Ecke des Trierer Tores. Nach einer Standardsituation fiel das 0:2 in der 28. Minute. Eine Ecke wurde von rechts lang ausgeführt und der Ball landete im Strafraum bei Danny Veth, der trocken abzog und traf.

Fynn Martin verzog kurz vor der Halbzeit nur knapp einen Schuss aus rund 20 Metern. Ein Anschlusstreffer hätte sicher einen Schub bedeutet. So blieb es zur Halbzeit beim 0:2. In der 49. Minute die große Chance zum Anschlusstreffer: Eine schöne Ballstafette über links und drei Stationen, der eingewechselte Julian Schmitz zog den Ball stramm nach innen, dieser kam zum frei stehenden Max Steffen. Der schoss jedoch dem Torhüter der Wormser Vorortler genau in die Arme.

In der 59. Minute eine ähnlich große Chance für Horchheim, doch der freistehende Angreifer vergab die Vorentscheidung zum 0:3. In der 64. Minute schoss Fynn Martin knapp am linken Pfosten vorbei. Wieder einmal fehlte das Glück zum Anschlusstreffer. Der negative Höhepunkt der Partie in der 70. Minute. Ohne Not und mit einer 2:0-Führung im Rücken grätscht der Horchheimer Vardaxis direkt den an der Außenlinie durchsprintenden Johannes Dondelinger mit beiden Beinen von hinten um. Ein wirklich brutales Foul, für das Schiedsrichter Jan-Hagen Engel zu Recht die rote Karte zog. Große Aufregung auf und neben dem Spielfeld… Die Unterbrechung dauerte etwas, bevor nach kurzer Restspielzeit das Spiel vom Schiedsrichter abgepfiffen wurde.

Jubel bei den Horchheimern, die ihren ersten Saisonsieg eingefahren hatten und zu Recht, vor allem nach den starken ersten 25 bis 30 Minuten, das Spiel gewonnen hatten. Enttäuschung bei den Spielern von Eintracht Trier. Diese hatten nach dem 0:2 zwar gekämpft, blieben aber vor dem Tor erfolglos.  Fazit des Spiels: Ein schwacher Start gegen die in den ersten 30 Minuten cleveren Horchheimer sorgte für den vorentscheidende 0:2-Rückstand. Vor allem im Angriff fehlte dem SVE diesmal die Durchschlagskraft. Gute Spiel-Situationen des SVE entstanden meist nur aus Einzelleistungen. Die Fehlpassquote war zu hoch, eine klare taktische Ausrichtung war nicht erkennbar. Mit einer solchen Leistung wird auch in Zukunft kaum zu punkten sein …

 

Es spielten gegen Horchheim: Tim Stemper (Tor), Johannes Dondelinger (ab 52. für M. Steffen), Luca Eichner, Leo Gombert, Florian Grundmann (ab 62. für V. Pandozzi), Pascal Güth, Andreas Heck (bis 56.), Nils Lehnert (ab 56. für A. Heck), Fynn Martin, Jannik Nosbisch (bis 26.), Maximilian Palms, Veron Pandozzi (bis 62.), Julian Schmitz (ab 26. für J. Nosbisch), Max Steffen (bis 52.), Adrian Ziewers

 

Tore: 0:1 Nico Kemmler (16.), 0:2 Danny Veth (29.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Lucas Vardaxis (69., SV Horchheim)

 

Schiedsrichter: Jan-Hagen Engel (Monzelfeld)

 

Zuschauer: 70

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]