powered by deepgrey

U16 siegt auch in Morbach – Burg bricht den Bann

 

 

Das ist der beste Start, den eine U16 des SV Eintracht Trier 05 seit Einführung der B-Junioren-Rheinlandliga hingelegt hat: Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel konnte die Mannschaft von Trainer Maruan Saleh  den Traumstart perfekt machen. Die Serie von nun 14 Pflichtspielsiegen in Folge bleibt mit dem 2:0-Sieg in Morbach bestehen.
Gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner, der von Beginn an bei jeder Gelegenheit auf Zeit spielte, bedurfte es einer großen Portion Geduld, was aber schließlich belohnt wurde.
Da die wenigen Chancen, die sich den Trierern in der ersten Hälfte boten, ungenutzt blieben, entwickelte sich ein langwieriges Warten auf den Führungstreffer. Erneut sah sich das Team einem Gegner mit Fünferkette in der Abwehr und Viererkette im Mittelfeld gegenüber.
In der 44. Minute jubelten die Trierer nur kurz, da der insgesamt gute Schiedsrichter nach einem Tor von Tyrese Chatmon zurecht auf Abseits entschieden hatte. Nach einer Stunde verfehlte Leon Backes das Tor nur um Zentimeter. Zwei Minuten später scheiterte Jannik Grün an der Latte. Doch nach 70 Minuten erlöste Matthias Burg die mitgereisten Zuschauer, indem er einen Elfmeter sicher verwandelte, nachdem er selbst gefoult worden war. Kurz darauf tankte sich Marek Köhler toll durch die Abwehr, konnte jedoch noch nicht für die Entscheidung sorgen. Ebenso Lukas Kaut, der einen gegnerischen Spieler im Sprint überlief, aber leider mit seinem Pass keinen Abnehmer im Sechzehner fand.
Drei Minuten vor Schluss erlöste Tristan Reger die Eintracht, da er nach abgewehrtem Schuss von Matthias Burg am schnellsten schaltete und das 2:0 erzielte.
Trainer Maruan Saleh bilanzierte: „Es war ein sehr undankbares Spiel für unsere Jungs, da der Gegner sich nicht an einem Fußballspiel beteiligen wollte. Wir haben leider zu viele technisch-taktische Kleinigkeiten falsch gemacht, um das Spiel früher zu entscheiden. Aber es war auch nach der Partie am Donnerstag unser zweites Spiel innerhalb von nicht einmal 48 Stunden.“

Aufstellung SVE: Burg – Schwarz, Arns, Kieren, Fisch – Burg, Laros, Grün (74. Kaut), Servatius (23. Backes)- Chatmon (72. Köhler), v.d. Broch (47. Reger)

Tore: 1:0 (70. Burg/FE), 2:0 (77. Reger)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]