powered by deepgrey

"Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung"

Welch ein emotionaler Sieg! Das 6:4 im Elfmeterschießen am Mittwoch Abend bei der TuS Koblenz hat für große Erleichterung im blau-schwarz-weißen Lager gesorgt.

Lesen Sie hier einige Stimmen zum Spiel:

Jens Kiefer, Cheftrainer SV Eintracht Trier 05: „Ich bin überglücklich, dass wir es im Elfmeterschießen geschafft haben. In der ersten Hälfte waren wir allerdings gar nicht auf dem Platz. In der zweiten Halbzeit haben wir dann endlich Fußball gespielt. Aufgrund der immer besseren Chancen war der Ausgleich in der 71. Minute auch verdient. In der Verlängerung war es ein offenes Spiel, es hätte in beide Richtungen ausgehen können. Im Elfmeterschießen hatten wir fünf coole Schützen. Andy Lengsfeld hat den einen Schuss hervorragend abgewehrt.“

Kapitän Fouad Brighache: „Das war ein Riesen-Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung. Wir sind sehr froh, dass wir das Ding hier gezogen haben. Nach dem Rückstand waren wir spielerisch besser. Von daher ist der Sieg auch verdient.“

Torwart Andy Lengsfeld: „Gehaltener Elfmeter hin oder her: Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen. Da wird keiner heraus gehoben. Es war schön, nach so langer Zeit nochmal zu spielen. In den vergangene Wochen hatte ich schon drauf gehofft. Wir haben schlecht ins Spiel gefunden, uns dann aber gesteigert.“

Evangelos Nessos, Trainer der TuS Koblenz: „Die Enttäuschung ist riesengroß. In der ersten Hälfte waren wir dominant, haben es dann versäumt das 2:0 zu machen und Trier den Todesstoß zu versetzen.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]