powered by deepgrey

Dominik Bartsch reist vom Main an die Mosel

Bartsch kann auf einen großen Erfahrungsschatz in Liga vier zurückblicken. 58 Mal kam er hier seit 2008 bereits zum Einsatz. In der laufenden Runde pfiff er zuletzt am 8. Dezember die Begegnung zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem KSV Baunatal (Endstand: 3:1). Drei Aufeinandertreffen mit dem SVE gab es bis dato – und zwar jene am 24. April 2009 beim 1:0-Heimsieg über Bayer 04 Leverkusen II und am 28. Januar 2012 bei der 0:1-Niederlage gegen den SC 07 Idar-Oberstein. In dieser Saison war  Bartsch auch am 12. Oktober Leiter des Vergleichs der Eintracht in Ulm. Seinerzeit siegte das Team mit der Porta auf der Brust mit 2:1 im Donaustadion.

Ebenfalls aktiv ist Bartsch als Assistent. Auf 95 Spiele in der Dritten Liga hat er es bislang hier gebracht.  Jüngst verrichtete er am vergangen Samstag seinen Dienst mit der Fahne beim Westfalen-Kracher zwischen Preußen Münster und dem VfL Osnabrück. Unter der Leitung von Marco Fritz aus Korb hieß es hier am Ende 1:1.
Wir wünschen Dominik Bartsch, Michael Schroeter und Cenk Tekinarslan am Freitag eine gute, sichere Leitung des Duells „SVE vs. SCP“ und darüber hinaus einen schönen Aufenthalt in Deutschlands ältester Stadt!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]