powered by deepgrey

Den Titel beim Konzer Lebenshilfe-Turnier verteidigt!

Gelungener Start ins neue Jahr für den SV Eintracht Trier 05: Das Challenge-Team der Blau-Schwarz-Weißen, bestehend aus Akteuren der U23 und der U19, wiederholte beim Turnier zu Gunsten der  Lebenshilfe am Sonntag in der Konzer Saar-Mosel-Halle seinen Vorjahreserfolg und sicherte sich den Sieg.

Vor 350 Zuschauern gab es im Finale einen prestigeträchtigen Erfolg über den mit zahlreichen Stammspielern angetretenen Oberligisten SV Mehring. Ramon Stief hatte den SVE schon früh per Siebenmeter in Front gebracht. Ausgerechnet der erst vor wenigen Tagen zurück aus Mehring gewechselte Carsten Cordier erhöhte auf 2:0. Mehr als kurz vor Schluss das 2:1 durch Sven Kohlei gelang dem neuerdings von Frank Meeth trainierten Oberligisten nicht mehr.

„Die Jungs sind angetreten, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Wir sind froh über diesen gelungenen Auftakt und kommen Anfang 2015 gerne wieder“, sagte Arno Kömen vom „Kompetenzteam Jugend“ des SVE bei der Siegerehrung. Wie alle anderen Mannschaften, die auf den vorderen Plätzen landeten, spendete auch die Eintracht selbstverständlich ihre Siegprämie der Lebenshilfe. Auch die schon zur Tradition gewordene Teilnahme am Hallenturnier versteht sich für die Eintracht von selbst, wie Jugendvorstand Roman Gottschalk betonte: „Es geht um den guten Zweck und für Menschen, die hier vor Ort leben. Da sind gerade wir als Eintracht Trier gefragt und gefordert, unseren Beitrag zu leisten.“

Im Halbfinale hatte das Team mit der Porta auf der Brust den Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich 2000 aus dem Weg geräumt (Torschütze zum entscheidenden 1:0: Sebastian Schmitt).

In der Vorrunde hatte es noch einen Fehlstart gegeben: Dem A-Ligisten SG Nittel/Wellen/Temmels – am Ende überraschend gemeinsam mit den Leiwenern Dritter – war man mit 0:2 unterlegen. Dank eines torlosen Remis gegen Leiwen-Köwerich und einem glatten 3:0 über den klassentieferen SV Krettnach landete das von Wolfgang Gehlen betreute Team dann aber doch noch auf dem zweiten Platz und zog so ins Viertelfinale ein, wo man dem A-Ligisten SV Tawern bei 4:0 keine Chance ließ.

Als Gastspieler wirkte auch Besart Aliu. Wie bereits gemeldet, steht der 21-Jährige nach seinem Abgang im Sommer vor einem Wechsel zurück vom RFCU Luxemburg zum SVE.

Insgesamt nahmen an drei Tagen rund 80 Mannschaften an den diversen Turnieren in der Saar-Mosel-Halle teil. Von den Bambini bis zu den „Großen“: Alle stellten sich genauso wie die rund 70 Helfer (einschließlich der unentgeltlich pfeifenden Schiedsrichter) in den Dienst der guten Sache. Auch die 19. Auflage des Turniers dürfte einen mittleren vierstelligen Betrag zu Gunsten behinderter Mitmenschen im Kreis Trier-Saarburg eingebracht haben.  Walfried Heinz, der Vorsitzende der Lebenshilfe-Kreisvereinigung, hob das Turnier auch als „sehr gelungenes Beispiel für den Inklusionsgedanken“ hervor. Die gehandicapten Sportler waren so freitags auch selbst bei einem Doppel-Turnier mit Bambinimannschaften aus der Region im Einsatz.

Aufgebot des SVE-Challenge-Teams in Konz: Dominik Thömmes – Kader Touré, Ramon Stief, Nino Sehovic, Sebastian Schmitt, Joshua Bierbrauer, Carsten Cordier, Besart Aliu.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]