powered by deepgrey

Christopher Theisen beißt sich beim "Club" durch

In unserer Serie „Talentschuppen SVE“ stellen wir diesmal Christopher Theisen vor. Drei Jahre lang wurde er beim SV Eintracht Trier 05 ausgebildet, ehe er Mitte 2012 zum 1. FC Nürnberg II wechselte, wo er inzwischen trotz einem verletzungsbedingten Rückschlag Fuß gefasst hat:

Christopher Theisen ist wieder im Kommen: Nachdem der 20-Jährige im Sommer wochenlang wegen gerissener Bänder im rechten Sprunggelenk ausgefallen war, ist er längst wieder fit. Neun Einsätze in der U23 des Bundesligisten 1. FC Nürnberg stehen in der laufenden Saison zu Buche, 20 waren es in der 2012/13er Runde, die er nach seinem Wechsel Mitte des vorvergangenen Jahres vom SV Eintracht Trier 05 zum FCN II in die Regionalliga Bayern bestritten hatte. „Ich bin mittlerweile hier beim Club angekommen. Anfangs war es schon ein bisschen schwierig, sich als junger Mensch fernab der Heimat zurechtzufinden“, lässt der aus Adenau stammende Theisen durchblicken.

Dass er sich im Frankenland wohl fühlt, ist auch auf dem Platz deutlich geworden. „Mein Berater Fritz Popp und die Verantwortlichen des FCN haben bereits erste Gespräche geführt, was eine mögliche Verlängerung meines im Sommer auslaufenden Vertrages angeht. Die Tendenz geht wohl dahin, dass man mich gerne halten würde“, sagt Theisen. Gleichwohl bekennt er: „Ich muss sehen, was für mich das Beste ist – weiter in der U23 zu spielen oder eventuell den Sprung zu einem anderen Klub in die Regionalliga oder noch höher zu wagen…“ Manchmal vermisst er die am Nürburgring lebende Familie und würde sich eine Rückkehr ins Rheinland wünschen. Grundsätzlich sagt Theisen aber: „Ich bin räumlich eigentlich ungebunden, zumal ich ab Sommer ein Fernstudium der Wirtschaftswissenschaften beginnen möchte.“

Bei der Entscheidungsfindung, wohin in sein weiterer fußballerischer Weg führt, dürfte auch Egbert Zimmermann behilflich sein. Der Ex-Eintrachtler ließ Anfang 2012 auch den Kontakt nach Nürnberg, der schon seit 2009 bestand, neu casino online aufleben. „Fritz Popp ist hier in Nürnberg vor Ort und mein eigentlicher Berater, zu Egbert habe ich aber nach wie vor einen guten Draht“, sagt Theisen. Und noch ein anderer Ratgeber ist ihm wichtig: Herbert Herres. Der heutige U23-Coach trainierte Theisen 2011/12 in der A-Junioren-Regionalliga Südwest. Nach seinem Wechsel 2009 von der TuS Koblenz stand der zentrale Mittelfeldspieler zunächst unter den Fittichen von Frank Thieltges, in der A-Jugend wurde er dann 2010/11 von Reinhold Breu gefördert. „Es war eine tolle Zeit bei der Eintracht, die von insgesamt drei Rheinlandpokalsiegen gekrönt wurde“, blickt Theisen zurück.

Einst war er der erste Bewohner des seinerzeit neu geschaffenen Jugendinternats. Wohnen in der Europäischen Sportakademie, die Mahlzeiten im „Postillion“ und später im „Primavera“, die Gymnasial-Oberstufe im MPG…. „Das hat alles perfekt gepasst“, sagt Theisen im Rückblick. Außerdem merkt er zu seiner Trierer Zeit an. „Vieles, was ich später auch in Nürnberg kennen gelernt habe, wurde auch schon in Trier praktiziert. Das hat mir den sportlichen Einstieg beim Club erleichtert.“

Obwohl es erst Anfang März in der Regionalliga Bayern wieder um Punkte geht, sind Theisen & Co. bereits seit 3. Januar im Training. Zunächst stehen drei Hallenturniere an, dann wird nochmal kurz pausiert, ehe es mit der Vorbereitung weiter geht. Im weiteren Saisonverlauf will der Ex-Eintrachtler im Trikot der Franken mit seinen Teamkollegen noch Boden in der Tabelle gut machen: „Wir hatten uns schon mehr als den aktuellen achten Platz ausgerechnet, mussten aber zunächst dem personellen Umbruch vor der Saison Tribut zollen.“

Aufmerksamer Beobachter Theisens beim FCN ist jemand, der schon so manches Talent vom Südwesten nach Franken gelotst hat: Der aus Koblenz stammende Dieter Nüssing, seines Zeichens in der sportlichen Leitung des „Club“ fürs Scouting zuständig, ist berühmt für sein gutes Händchen, wie etwa nicht zuletzt der aus Morscholz stammende und einst vom 1. FC Saarbrücken nach Nürnberg gewechselte und inzwischen für Bayer 04 Leverkusen kickende Nationalspieler Philipp Wollscheid belegt…

Fotos (3): privat

20130303 Theisen 20131026 Torjubel zum 1:0 - Theisen 20130331 Trinks gg Theisen

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]