powered by deepgrey

U13 beim Hallenmasters FC Rheinsüd Köln

Die U13 trat zu einem der interessantesten Hallenturniere der Wintersaison in Köln-Rodenkirchen an. 12 Mannschaften in zwei Gruppen starteten beim Hallenmasters.
Die U13 startete in einer Gruppe mit dem 1. FC Köln, dem SGV Freiberg, dem MSV Duisburg, dem FC Rheinsüd Köln 2 und dem FSV Frankfurt. In der anderen Gruppe u. a. Rot-Weiss Essen, der VfL Bochum und Darmstadt 98.
Im ersten der jeweils 11minütigen Spiele traf man auf den 1. FC Köln, der stark besetzt war mit den Jugendspielern aus der Sportschule Köln. Unser Team hielt gut dagegen, fing aber durch ein unglückliches Kopfballtor das 0:1, ehe Köln kurz vor dem Abpfiff das nicht unverdiente 0:2 erzielte. Trotzdem eine ansprechende Leistung gegen en starkes Kölner Team.
Gegen die Mannschaft des SGV Freiberg mit eher kleineren – aber technisch starken – Spielern war unser Team fast das ganze Spiel überlegen und zeigte 9-10 Minuten die stärkste Leistung des Turniers. Die U13 führte verdient mit 3:1, als plötzlich Freiberg den Turbo zündete und in der letzte Minute des Spiels zwei Tore zum 3:3-Ausgleich erzielte.
Unsere Mannschaft war unkonzentriert, fing sich eine umstrittene Zeitstrafe und brachte sich durch fehlendes kollektives „Dagegenhalten“ in der Schlussminute um den Erfolg. Der 3:3-Ausgleich fiel in der Schluss-Sekunde! Schade, die drei Punkte hätten für’s Weiterkommen gut getan.
Auch gegen den MSV Duisburg zeigte man sich phasenweise gut aufgestellt, aber das letzte Quäntchen fehlte. Dem 0:2-Rückstand konnte man nur ein Anschlusstor entgegen setzen. So endete das Spiel mit einer 1:2-Niederlage.
Der FC Rheinsüd Köln 2 war sicher nicht die stärkste Mannschaft, aber unser Team zeigte eine gute Leistung, nutzte die spielerischen Vorteile konsequent und siegte verdient mit 4:0.
Da nur die jeweils vier Gruppenbesten weiter kommen sollten, musste im letzten Spiel gegen den FSV Frankfurt ein Unentschieden erreicht werden. Leider sollte dies nicht gelingen.
Die Frankfurter gingen rasch mit 2:0 in Führung. Unsere U13 machte Druck und kämpfte bis zum Umfallen. Ein schönes „Hammer“-Tor fiel als Anschlusstreffer. Nach dem 1:2 drängte das SVE-Team noch mehr und entwickelte ein regelrechtes Powerplay mit vielen Torschüssen. Die Frankfurter verteidigten mit Mann und Maus, schlugen den Ball einfach weg und spielten auf Zeit. So gewannen sie das Spiel knapp mit 2:1, was für den SVE die Heimreise als Gruppenfünfter mit 4 Punkten und 9:9 Toren bedeutete.
Die neun Tore erzielten diesmal zwei Torschützen, teil nach toller Vorarbeit der Mitspieler: Max Steffen traf 5mal, Jannik Grün 4mal.
Obwohl das von Trainer Detlef Wackerhage und Betreuer Marco Rhoden betreute Team in Köln insgesamt positiv auftrat, fehlte der entscheidende „letzte Biss“ und die volle Konzentration einzelner Spieler bis zum Abpfiff. Dass man auch mit den Jugendmannschaften renommierter Vereine mithalten kann, zeigte sich auch in diesem Turnier. Nur die Endergebnisse lassen noch zu wünschen übrig.
(Bericht WZ)

Beim Hallenmasters spielten Rayanne Aalala (Tor), Jannik Grün, Florian Grundmann, Andreas Heck, Jannik Nosbisch, Max Steffen, Kai Werel, Adrian Ziewers

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]