powered by deepgrey

Turnier der U11/U12 in Kaiserslautern

Ohne große Erwartungen waren wir zum kurzfristigen Turnier nach Kaiserslautern gefahren. Wir hatten es schnell absolviert und waren dann frühzeitig zur Sportschau wieder in Trier…  Von den angekündigten 5-6 U 12-Spielern waren dann nur noch 2 übrig geblieben, nach krankheitsbedingten Ausfällen. Die U 12 spielte gleichzeitig bei einen stark besetzten Turnier in Köln. So spielte dann eine ergänzte U 11 ein U 13-Turnier gegen Mannschaften, die überwiegend an den Tabellenspitzen ihrer Bezirks- oder Landesligen zu finden sind. Der körperliche und auch der spielerische Unterschied war doch sehr groß.

Im ersten Spiel gab es dann auch eine 1:4 Niederlage gegen SG Thaleischweiler. Hier wurde viel zu zaghaft und ängstlich agiert. Viel besser lief es dann im 2. Spiel gegen SV Horchheim. Energisch wurden die Zweikämpfe angenommen und auch das Zusammenspiel war wesentlich effektiver. Nach sehr gutem Spiel wurde verdient mit 3:0 gewonnen. Nun konnte sogar vom Viertelfinale gesprochen werden. Der Gegner im 3. Spiel, TSG Kaiserslautern, hatte die ersten Partien jeweils mit 2 Toren Unterschied verloren. Der vermeintlich leichte Gegner erwies sich aber als Kampf- und Spielstark. Trotz einer 1:0 Führung für den SVE endete dieses Spiel mit einer 1:5 Niederlage. Es gelang unserer Mannschaft nicht ins Spiel zu kommen. Die TSG Kaiserslautern war immer einen Schritt schneller und viel aggressiver im Spiel. Andererseits hätte auch ein Sieg mit einem Tor Unterschied das Ausscheiden im Turnier bedeutet, da der SV Horchheim überraschend mit 3:0 gegen die SG Thaleischweiler erfolgreich war. Beide Teams waren Punkt- und Torgleich (6:4) und mussten den Gruppensieger im 9-Meter-Schießen ermitteln.

Letztendlich muss man sagen, dass die Jungs sich achtbar geschlagen haben. Realistisch gesehen wäre vielleicht eine Überraschung, aber eigentlich nicht mehr möglich gewesen.

Es spielten: Philipp Berhard, Luca Merling, Luca Herrig (1 Tor), Niko Scheuer (1 Tor), Robin Meyer (1 Tor), Tim Görtz, Noah Schuch, Mike Hauser (2 Tore).

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]