powered by deepgrey

Karneval an der Saar

Gegen den mit kräftiger Unterstützung von der 1. Mannschaft angetretenen Tabellenzweiten aus der saarländischen Landeshauptstadt gelang unserer U23 ein nicht erwarteter Auswärtssieg.
Bernhard Weis ist nach dem Spiel erleichtert. Seine Jungs haben einen zwar knappen, aber aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdienten Sieg eingefahren. Die Partie beginnt bei idealem Fussballwetter wie erwartet. Die stark verstärkte Zweitvertretung des Viertligisten drückt die Moselaner zunächst einmal in die eigene Hälfte. In der 19. Minute kann Daniel Petersch gerade noch einen Volleyschuss aus kürzester Distanz von der Linie kratzen. Kaum fünf Minuten später muss Philipp Basquit schon sein ganzes Können aufbieten und sich lang machen um einen platzierten Fernschuss um den Torpfosten zu drehen. Trier ist nur durch Freistöße gefährlich. Aber auch hier zeigt sich in der 28. Minute, dass der Schuss nach hinten abgehen kann. Eine Standartmöglichkeit von Trier wird abgeblockt und Saarbrücken schaltet blitzschnell um. Zum Glück für die Gäste verzieht ein gegnerischer Angreifer knapp. Nach 30 Minuten erlauben die Saarländer den Moselanern erstmals das Luftholen, Schottes scheitert knapp nach schönem Pass von Erwin Bradasch. Aber schon kurz nach diesem Angriff ist auch schon Schluss für den unermüdlichen Rackerer im Mittelfeld, Markus Schottes. Ohne Gegnereinwirkung verletzt sich Markus am Außenband und muss durch Christoph Eifel ersetzt werden. Schotti, alles Gute und komm bald wieder gesund zurück!
Mit einem für Trier schmeichelhaften Unentschieden gehen die Mannschaften in die Kabinen.
Nach dem Wechsel wird Trier gefährlicher. Die beiden Nachwuchsteams zeigen nun ein hochklassiges Oberliga-Spiel auf Augenhöhe. Trier erarbeitet sich ein Chancenplus aber trotzdem gelingt den Saarländern der erste Treffer. Nach einem gekonnten Sololauf gelingt dem eingewechselten Muni ein Flachpass in die Mitte, den Yalcin nur noch über die Linie drücken muss. Pech für Trier, dass gerade in einer besseren Spielphase der Rückschlag erfolgt. Aber nun zeigt sich der Kampfgeist der Gäste. Während die Einheimischen das Ergebnis verwalten wollen, spielt Bradasch seinem Gegenspieler einen Knoten in die Beine und vollendet gekonnt aus 25 Meter ins lange Eck. Bidon und Hess setzen sich nun ein ums andere mal auf der linken Seite schön durch und diese beiden Spieler sind dann auch die Protagonisten beim Siegtreffer in der 83. Minute: Ein weiter Pass von Bradasch findet den agilen Julian Bidon, der bei seinem Schuss noch am Torwart scheitert. Aber Pit Hess setzt nach und kann zum umjubelten 1:2 vollenden. In der dramatischen Schussphase behalten unsere Jungs die Nerven, auch der nach vorne eilende Torwart der Saarländer kann den Sieg der Moselaner nicht mehr gefährden.
Zum Jubel über den Sieg gesellt sich dann noch die Freude über zwei freie Tage, die das Trainerteam nach dieser grandiosen Leistung, seinem Team zum Fastnachtfeiern überlässt.

Mannschaftsaufstellung:
Tor: Philipp Basquit
Abwehr: Pascal Orth, Johannes Kühne, Daniel Petersch (72. Michael Löber), Pit Hess,
Mittelfeld: Erwin Bradasch, Sebastian Ting, Markus Schottes (34.Christoph Eifel), Max Bachl-Staudinger,
Angriff: Julian Bidon (88. Jan Brandscheid), Tim Eckstein

Kader: Frank Thieltges(ET), Jon Becker, Max Meyer, Florian Heck

Statistik zum Spiel:
Torfolge:
1:0 68. Min. Yalcin
1:1 76. Min. Erwin Bradasch
1:2 83. Min. Pit Hess

Schiedsrichter: Dingert (Lebecksmühle)
Zuschauer: 175

 

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]