powered by deepgrey

Freundschaftliche Kontakte zum FC Metz intensiviert

Nachdem die Jungs des Jahrgangs 2000 vom FC Metz ihre Visitenkarte anlässlich dem Porta-Nigra-Cup in Trier bereits erfolgreich abgeben konnten, wurde der Kontakt nun weiter ausgebaut. Gleich mit zwei Mannschaften reiste man am vergangenen Sonntag in die französische Grenzregion Lothringen.
Der FC Metz, der gerade im jungen Fußballeralter seit vielen Jahren erfolgreich arbeitet und durch seine bekannte Fussballschule internationalen Ruf erfährt, hatte die Jahrgänge 2000 und 2001 zu zwei Testspielen eingeladen. Obgleich beide Spiele (U 12 II mit 7:1 und U 11 mit 7:3) verloren gingen, waren es lehrreiche Spielminuten für unsere Jungs mit hohen Erfahrungswerten für Spieler und Trainer. Gegen die weitgehendst großgewachsenen Metzer Spieler mussten die Eintracht Kicker hier läuferisch als auch kämpferisch an ihre Grenzen gehen. Für die U 12 II kam erschwerend hinzu, dass durch den Ausfall von fünf  Grippe erkrankten Kindern der Kader merklich geschwächt war.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man aber auch gegen solch renommierten Nachwuchsmannschaften bestehen kann. Die Vorteile der Metzer im taktischen Bereich, aber auch in der fortgeschrittenen Spielintelligenz und physischen Entwicklung einzelner Spieler waren vorliegend ausschlaggebend für das Ergebnis, sicherlich aber nicht die fussballerischen Fähigkeiten. Man wird noch etwas Zeit brauchen um dies zu kompensieren. Zu berücksichtigen ist aber dabei, dass viele unserer Spieler erst seit  Sommer vergangenen Jahres in die Eintracht Teams gekommen und gerade im taktischen Bereich noch sehr lernfähig sind. Gerade hier hat man gegenüber diesen “Großen Clubs”  noch gewisse Nachteile, da diese ihre Spieler schon in frühen Kindesalter über die Fussballschule an den Verein binden und ausbilden.  Mit den Metzern wurde vereinbart, noch bis zum Saisonende Rückspiele auszutragen.
Die Kontakte wachsen somit weiter auch international und Mannschaften dieser Güte sind sicherlich nicht alltäglich als Gegner zu gewinnen. Erwähnenswert bleibt die gastfreundliche Bewirtung, wofür man sich an dieser Stelle nochmals recht herzlich beim FC Metz bedankt.
Am kommenden Sonntag wartet auf die U 12 II ein weiteres Highlight. Bei einem Blitzturnier in Koblenz trifft man auf die gleichaltrige Mannschaft des FC Schalke 04.

Es spielten:
U 12 II: Rayane Aalala,  Pascal Güth, Lorenz Schmitt, Jannik Grün, Fynn Martin, Max Steffen, Scott Kops, Justin Peppel und Mark Trösch.
Torschütze: Scott Kops
U 11: Maurice Mangerich, Niclas Reuter, Nicolas Krämer, Maurice Neukirch, Hendrik Thul, Luca Quint, Nico Schmitt, Leon Lorig und Andreas Heck.
Torschütze: Maurice Neukirch (2), Hendrik Thul

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]