powered by deepgrey

PORSCHE-Zentrum Trier-Team siegt deutlich!

Eine insbesondere im zweiten Spielabschnitt durchschnittliche Leistung genügt dem PORSCHE-Zentrum Trier-Team, um in Metternich zum Rückrundenstart klar mit 3:0 als Sieger vom Platz zu gehen. Kein Wunder, dass die Partie kein fußballerischer Leckerbissen wurde, denn auf dem sehr tiefen und holprigen Rasenplatz konnte kaum ein gutes Spiel kreiert werden. Der SVE bemühte sich um ein klares Spiel nach vorne, was der Eintracht-U19 in der ersten Halbzeit der Partie auch öfter geland. Gerade wenn die Bälle in die Tiefe gespielt wurden kam die Eintracht zu guten Möglichkeiten. Nicolas Jakob, Christian Schroeder und Christopher Theisen hatten bereits in der ersten Viertelstunde gute Möglichkeiten zur Führung.

Das Spiel der Metternicher war mehr als dürftig. In der ersten Spielhälfte gelang der Heimelf lediglich ein „Schüsschen“ auf das Tor der Eintracht. Die verdiente 1:0-Führung fiel dann in der 24. Spielminute. Christoph Spang verwandelte den, an Christian Schroeder verursachten, Foulelfmeter sicher und nervenstark. Doch noch vor der Pause konnte die Eintracht die Führung ausbauen: Vic Speller flankte gekonnt auf Stürmer Christian Schroeder, der den Ball mit der Brust überragend auf den nachrückenden Johannes Steinbach ablegte. Dieser ließ es sich nicht nehmen, aus gut 16 Metern per Volleyschuss zum 2:0 (44. Minute) einzunetzen.

Nach der Pause hatte die Eintracht gut 20 Spielminuten Leerlauf in ihrem Spiel. Die Heimelf kam so zu einigen guten Möglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. U17-Torhüter Robin Strellen machte gerade in dieser Phase des Spiels einen sehr starken Eindruck. Die Schlussphase gehörte dann wieder der Eintracht. Gerade Nicolas Jakob setzte sich immer wieder gekonnt in Szene. Zwei Minuten vor Schluss erzielt er nach einer tollen Einzelleistung den verdienten 3:0-Endstand.

Aufstellung: Robin Strellen – Pit Siebenaler (70. Nils Hansjosten), Sven Haubrich, Philipp Galle, Vic Speller (58. Daniel Braun) – Nikolas Jakob, Johannes Steinbach, Christopher Spang, Christopher Theisen (70. Besart Aliu), Yannick Bastos – Christian Schroeder

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Matthias Hennig (Simmern)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]