powered by deepgrey

"Mithelfen, dass es wieder aufwärts geht"

Neben Michael Dingels hat Thomas Kempny bereits jetzt seinen Vertrag auch für die kommende Oberliga-Saison bis 30. Juni 2011 verlängert. Im Gespräch mit www.eintracht-trier.com sagt der 22-Jährige, der in der laufenden Saison 20 Mal in der Regionalliga und zwei Mal im DFB-Pokal zum Einsatz kam, warum er diesen Schritt getan hat und wie er insgesamt die aktuelle Lage beim SVE einschätzt.

 

Du warst mit Michael Dingels der Erste, der frühzeitig seinen Verbleib auch in der Oberliga fixiert hat. Was war dafür der ausschlaggebende Grund?

 

Ich bin in der Stadt groß geworden und trage ja schon seit der A-Jugend das Eintracht-Trikot. Da möchte ich jetzt auch in dieser sicher insgesamt nicht ganz einfachen Situation mithelfen, dass es mit unserem Verein wieder aufwärts geht. Außerdem hoffe ich, mir in der Oberliga einen Stammplatz erkämpfen zu können und mit der Eintracht den direkten Wiederaufstieg zu packen.

 

Welche Rolle hat Cheftrainer Roland Seitz bei Deinen Überlegungen gespielt?

 

Herr Seitz ist ein sehr guter Trainer, der auch mal dazwischen hauen kann und Strenge zeigt, wo es notwendig ist. Bei ihm kann ich noch viel lernen, weil er auch fachlich sehr qualifiziert ist.

 

Die Blicke gehen schon in Richtung nächste Saison, noch stehen aber drei Pflichtspiele auf dem Programm…

 

… Und hier gilt es, die noch verbleibenden Regionalligaspiele am 22. Mai in Mainz und eine Woche später gegen Lautern so gut es nur irgendwie geht über die Bühne zu bringen. Danach steht mit dem Endspiel um den Bitburger Rheinlandpokal am 2. Juni gegen Burgbrohl ja noch ein eminent wichtiges Spiel auf dem Programm. Alleine für diese Begegnung gilt es, die Spannung hoch zu halten. Deshalb versucht jeder auch noch nach wie vor, sein Bestes im Training zu geben.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]