powered by deepgrey

Ergebnis wurde leider sehr deutlich

Trier
In der Nachholbegegnung der U17 Mannschaften von Eintracht Trier und dem 1. FC Saarbrücken gab es leider eine deutliche 0:5 Niederlage für die Moselaner. Dabei sah es lange Zeit gar nicht nach diesem Ergebnis aus. Im ersten Spielabschnitt besaßen die Moselstädter die klareren Möglichkeiten, konnten aber keine dieser verwerten. Nikolas Jakob (18`) und Christian Schroeder (21`) scheiterten jeweils freistehend am Torwart der Saarbrücker, Dennis Lißmann, der sich in der gesamten Begegnung als sicherer Rückhalt seiner Truppe erwies. Auch Burak Sözen (32`) und Ryan Klapp (35`) fanden in Lißmann ihren Meister. Zwischendurch hatten aber auch die Saarländer ihre Chancen. So scheiterten die Gäste in der 22. Minute mit einer Doppelchance an Steffen Deuster. In der 25. Minute fiel dann das 0:1. Nach einem Einwurf konnte ein Saarbrücker ungehindert zum 0:1 einschießen. Beim 0:2 (40`), eingeleitet durch einen verunglückten Abschlag von Steffen Deuster, waren die Trierer wiederum nicht im Bilde. Der sehr gute Schiedsrichter, Manuel Biesemann, pfiff die Begegnung erst gar nicht mehr an. Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt ist die Geschichte schnell erzählt. Eigene Torchancen nicht genutzt und der 1. FC Saarbrücken nutzte die eigenen Möglichkeiten zu den Toren 0:3 (70`), 0:4 (76`) und 0:5 (78`). Bitter, vorallem weil das hohe Ergebnis den Spielverlauf nicht wirklich spiegelt.

Fazit dieses irgendwie komischen Fußballspiels: Es ist sehr erfreulich, daß man gegen einen starken Gegner viele klare Chancen herausspielen kann. Nachdenklich stimmt  allerdings, daß in solchen Spielen immer der Kürzere gezogen wird. Hier gilt es für die Zukunft ingesamt mehr Willen zu haben sich für den Aufwand zu belohnen.

Aufstellung:

Steffen Deuster, Nils Hansjosten (55`Jeff Moos), Pit Siebenaler, Vic Speller (63`Andrea Moro), Dominic Hülsemann, Nikolas Jakob, Ryan Klapp (38`Marvin Plunien), Christopher Spang, Yannick Bastos, Christian Schroeder (73`Kevin Heinz), Burak Sözen

Tore:

0:1 (25`)

0:2 (40`)

0:3 (70`)

0:4 (76`)

0:5 (78`)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Manuel Biesemann (Wadrill)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]