powered by deepgrey

Bittere Heimniederlage trotz bester Chancen

Trier
Die U17 von Eintracht Trier hat in ihrem ersten Meisterschaftsspiel des Jahres 2010 eine bittere 0:1 Heimniederlage gegen den TuS Mayen hinnehmen müssen. Die abstiegsbedrohten Gäste nutzten dabei einen Foulelfmeter in der 46. Minute. Trotz klarer Feldvorteile und vielen 100%igen Torchancen konnten die Trierer keinen Treffer erzielen. Die Gäste hatten im gesamten Spiel keine echte Torchance. So half ihnen der Elfmeter zu einem sehr glücklichen Dreier. Im ersten Spielabschnitt hatten Burak Sözen und Nicolas Jakob zwei sehr gute Einschußmöglichkeiten. Doch leider wurde überhastet abgeschlossen.

Die zweite Hälfte begann mit einer Schrecksekunde. Ein Mayener wurde im 16er gefoult und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Niklas Heinemann nutzte dieses Geschenk und verwandelte sicher zum 0:1 (46`). Anschließend sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfussball in Richtung Mayener Tor. Trotz vielen klaren Möglichkeiten gelang es der U17 aber nicht den Ausgleich zu erzielen. Entweder stand der Pfosten im Weg, man schoß vorbei oder aber der Mayener Keeper Florian Nix parierte prächtig. So war nach dem Schlußpfiff auch die Enttäuschung aufgrund des Ergebnisses im Lager der Trierer riesengroß. Nun heißt es im nächsten Spiel am Sonntag in Saarlouis es besser zu machen.

 

Aufstellung:

Steffen Deuster, Pit Siebenaler, Vic Speller, Daniel Braun, Dominic Hülsemann, Ryan Klapp (59´Fabrice Schirra), Christopher Spang, Yannick Bastos, Nicolas Jakob, Burak Sözen (41`Jeff Moos), Christian Schroeder

 

Tor:

0:1 (46`) Niklas Heinemann (Foulelfmeter)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]