powered by deepgrey

„Schwere, aber dennoch lösbare Aufgabe“

Heimspiel-Doppelpack für die Regionalliga-Kicker des SV Eintracht Trier 05: Am morgigen Dienstag, 19 Uhr, ist der Tabellensechste 1. FC Köln II zu Gast im Moselstadion. Samstag, 14 Uhr, folgt das Südwestderby mit dem einen Platz besser dastehenden Tabellendreizehnten Sportvereinigung 07 Elversberg.

Nach der Absage der Partie am Freitag bei Wormatia Worms hat Cheftrainer Reinhold Breu (vorne im Bild, dahinter Co-Trainer Bernhard Weis und Torwarttrainer Frank Thieltges) mit seinen Mannen das Beste aus der Situation gemacht: „Wir haben am Freitag, Samstag und Sonntag sehr ordentlich trainiert. Sonntag sind noch Kevin Lacroix, Tim Eckstein und Erwin Bradasch in der U23 zum Einsatz gekommen. Diese Spieler brauchen unbedingt noch Spielpraxis und haben ihre Sache gut gemacht.“ Bekanntlich fuhr der Rheinlandliga-Zweite einen insgesamt souveränen 2:0-Erfolg gegen die SpVgg Wirges II ein. Für das Duell mit den „kleinen Geißböcken“ kündigt Coach Breu „keine großartigen personellen Veränderungen“ im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor gut zwei Wochen beim Bonner SC (0:1) an. Vor der Mannschaft seines Kollegen Frank Schaefer, die am Samstag beim 0.1 gegen Rot-Weiss Essen erstmals nach fünf Niederlagen losen Spielen wieder verlor, warnt Reinhold Breu ausdrücklich: „Wir treffen auf eine sehr spielstarke Mannschaft. Bei Standardsituationen sind sie immer brandgefährlich. Carsten Cullmann ist mit seiner jahrelangen Bundesliga-Erfahrung der Führungsspieler schlechthin. Eine schwere, aber dennoch lösbare Aufgabe für uns.“ Yannick Salem (angebrochener Zeh) ist noch als einziger Eintracht-Spieler noch verletzt.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]