powered by deepgrey

Wer spielt im Konzert der Großen mit?

Die zweite Auflage des vom Wochenspiegel präsentierten U13-Hallenmasters um den Porta-Nigra-Cup ist in diesem Jahr noch attraktiver, hat noch prominentere Teilnehmer – und bietet zudem einem Team aus der Region die Chance,  im Konzert der Großen mitspielen zu können.

„Das Hallenmasters soll keine abgeschlossene Veranstaltung für namhafte Klubs von weiter her sein. Deshalb haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, diesmal eine Qualifikation für U13-Mannschaften aus unserer Region zu starten“, sagt Reinhold Breu, Nachwuchskoordinator des Turnier-Veranstalters SV Eintracht Trier 05.

Ehe das Hallenfußball-Masters am Samstag, 20. Februar, ab zehn Uhr in der Sporthalle der Uni Trier in Tarforst über die Bühne geht (Teilnehmer sind hier unter anderem die Nachwuchsteams von Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt), findet am kommenden Samstag, 23. Januar, ab 10.30 Uhr, an gleicher Stätte ein Turnier mit zwölf hiesigen Vertretern statt.

Den Auftakt macht die Begegnung JSG Kenn gegen den SV Ehrang. Die drei Vorrundengruppen ermitteln bis gegen 15 Uhr die Sieger, die danach mit dem besten Zweitplatzierten im Halbfinale (ab 15.10 Uhr) und Endspiel (15.51 Uhr) den Sieger des Qualifikationsturniers und Teilnehmer am Hallenmasters vier Wochen später ausspielen. „Das Teilnehmerfeld verspricht aufgrund der Leistungsdichte einiges an Spannung. Ich rechne mit vielen knappen Spielausgängen“, prognostiziert Reinhold Breu.

Der Sieger erhält zudem einen vom Wochenspiegel spendierten Trikotsatz.

 

Die Gruppenaufteilung des Qualifikationsturniers um den Porta-Nigra-Cup:

 

Gruppe A: JSG Kenn, SV Ehrang, JSG Zerf, VfL Trier, FSV Tarforst

Gruppe B: FC 03 Differdingen/Luxemburg, JSG Baustert, FSV Osburg, JSG Kell, Eintracht Trier II

Gruppe C: SV 07 Elversberg, JSG Bettenfeld, TuS Fortuna Saarburg, DJK St. Matthias, Eintracht Trier III

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]