powered by deepgrey

Warum belohnt man sich nicht?

Chancen ohne Ende

Im Spitzenspiel der B-Junioren Regionalliga Südwest zwischen Eintracht Trier und Mainz 05 sahen die Zuschauer ein Klasse-Spiel. Leider haben die 05er von der Mosel dabei mit 2:3 das Nachsehen gehabt. Wie in den letzten Spielen auch, vergaben die Trierer abermals aller beste Chancen. Einziger Unterschied zu den letzten Spielen war allerdings, daß Teams wie Mainz solche Nachlässigkeiten ausnutzt. Erschwerend kam hinzu, daß man bei allen drei Gegentreffern gütige Mithilfe leistete.

Beim 0:1 (8`) vertendelte Vic Speller den Ball am eigenen Strafraum. Auf sein Nachsetzen folgte ein Foul=Elfmeter. Die Mainzer nahmen das Geschenk dankend an. Beim 0:2 (19`) stand Sven Eckes den Mainzern Pate. Sein passives Verhalten im eigenen Strafraum nutzte der Gast eiskalt aus. Ab diesem Zeitpunkt, eigentlich verrückt, übernahm die Truppe von Frank Thieltges das Spiel. Mit sehr viel Leidenschaft, Wille und gutem Spiel erzielte Marvin Plunien (33`) den mehr als verdienten Anschlußtreffer. Nicolas Jakob und Burak Sözen vergaben dabei noch 100%ige Chancen.

Auch mit Beginn der zweiten Hälfte spielte nur noch ein Team. Das von Eintracht Trier. Folgerichtig erzielte dann auch Christopher Spang (52`) durch einen Foulelfmeter das verdiente 2:2. Nun deutete eigentlich alles darauf hin, daß die Eintracht das Spiel noch gewinnen könnte. Doch ein weiterer persönlicher Fehler brachte die Mainzer zurück ins Spiel. Ein harmloser Freistoß aus gut 25m berechnete Steffen Deuster falsch. Der Ball klatschte von der Unterkante der Latte zurück ins Feld und ein Mainzer sagte „Danke“. Trotz dieses erneuten Rückschlags zeigte die Mannschaft eine tolle Moral und spielte weiter wie entfesselt auf das Mainzer Tor. Leider scheiterten die jungen Männer in Blau-Schwarz-Blau immer wieder an der mangelten Konzentration vor dem gegnerischen Tor. Beste Chanchen blieben abermals ungenutzt. So verliert man ein Spiel, daß nicht verloren gehen mußte.

 

Aufstellung:

Steffen Deuster, Sven Eckes, Vic Speller, Daniel Braun, Dominic Hülsemann (72`Paul-Moritz Linz), Nicolas Jakob, Christopher Spang, Christopher Theisen, Marvin Plunien, Christian Schroeder, Burak Sözen

 

Tore:

0:1 (8`) (FE)

0:2 (19`)

1:2 (33`) Marvin Plunien

2:2 (52`) Christopher Spang (FE)

2:3 (55`)

 

Zuschauer:110

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]