powered by deepgrey

Ungefährdet in Föhren

Die letzten beiden Spielpaarungen gegen die Ortsnachbarn aus Hetzerath und Föhren sind sich sehr ähnliche: erst geht man durch einen Strafstoß von Patrick Herres in Führung, baut diese aus und kassiert am Ende einen unnötigen Anschlusstreffer. Doch ein entscheidender Unterschied ist fest zu halten: statt 5 eigener Tore erzielen unsere Jungs diesmal „nur“ drei. Trotzdem werden wieder die entscheidenden Punkte eingefahren und so hat die Distanz zum Verfolger Konz Bestand.
Gegen Ende der Partie wird der ansonsten sehr ruhig auf seiner Trainerbank sitzende Reinhold Breu richtig laut: die Nachwuchskicker der Eintracht versuchen das Ergebnis zu verwalten. Die Konzentration lässt nach und man baut durch Nachlässigkeiten den Gegner auf. Dabei hat das Spiel so gut begonnen. Fabian Mohsmann eröffnet in der 3. Minute mit einem fulminanten Knaller die Partie. Als Schottes in der 13. Minute im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen ist, lässt sich Paddy Herres die Chance nicht entgehen.
Noch vor der Pause kann sich Matondo Makiadi nach einer schönen Flanke von Bidon durchsetzen und erzielt das beruhigende 2:0. Weitere Großchancen der Eintracht werden vergeben und so dauert es bis zur 65. Minute ehe wiederum Makiadi der optischen Überlegenheit die zahlenmäßige folgen lässt. Mit einem schönen Alleingang von der Mittellinie aus erzielt er das 3:0. Nun schalten unsere Jungs einen Gang zurück und die Strafe folgt auf dem Fuß. Durch eine Unachtsamkeit in der Innenverteidigung nach einem weiten Abstoß erzielt Föhren den viel umjubelten Ehrentreffer.
Alles in allem kann man sowohl mit den gezeigten Leistungen als auch mit dem Ergebnis zufrieden sein. Jeden Sonntag der Gejagte zu sein ist sicherlich kein angenehmes Gefühl und trotzdem lässt die Elf von Trainer Breu nicht locker und strebt unbeirrt dem großen Ziel entgegen.

Die Daten zum Spiel:

Tor: Sebastian Dahm
Abwehr: Pascal Orth (70. Min. Jon Becker), Fabian Mohsmann, Andreas Hesslein (70. Min. Michael Löber), Max Herres,

Mittelfeld: Patrick Herres, Markus Schottes, Philipp Herz (64. Min. Alvaro Zoder)

Angriff :
Matondo Makiadi, Julian Bidon, Ahmet Boussi,
Kader: Matthias Petry (ET)

Torfolge: 0:1 (13. Min.) Herres, P. (FE) 0:2 (30. Min.) Makiadi , 0:3 (65. Min.) Makiadi, 1:3 (85. Min.)

Schiedsrichter: Michael Beck

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]