powered by deepgrey

“Neuling entscheidet Veteranen-Gipfel”

Das “Aufgebot der Stars”, Talent Tim Eckstein, der sein erstes Tor im Eintracht-Dress erzielte und die hohe Bedeutung der drei Punkte für den SV Eintracht Trier standen im Mittelpunkt der Medien-Berichterstattung rund um die Regionalliga-Partie des SVE 05 am Freitag Abend gegen Bayer 04 Leverkusen II (1:0). Lesen Sie hier die Presseschau von www.eintracht-trier.com.
“Neuling entscheidet Veteranen-Gipfel”, schreibt www.16vor.de: “(…)Beim Spiel Trier gegen Leverkusen waren mit Mario Basler, Ulf Kirsten und Bernd Schneider am Freitagabend gleich drei Bundesliga-Urgesteine im Moselstadion anwesend. Gegen die schwache Bayer-Reserve kam die Eintracht zu einem verdienten 1:0-Sieg. Den entscheidenden Treffer erzielte ein 17-Jähriger Nachwuchs-Stürmer (…).In der 58. Minute zeigte sich Mario Basler von seiner väterlichen Seite. Vor der Einwechslung von Tim Eckstein hält er den 17-Jährigen fast zärtlich im Arm, flüstert ihm etwas zu, bevor er dem Schiedsrichter das Zeichen zum Wechsel gibt. Und siehe da: `Der Junge hört noch`, wunderte sich der Eintracht-Coach nach dem Spiel. Er habe ihm nämlich gesagt, er solle diesmal das Tor selbst treffen und nicht wie vorige Woche in Gladbach zwei Treffer vorbereiten (…).
Eintracht-Medienpartner Antenne West schreibt auf seiner Homepage www.antennewest.de: “(…)Die Fußballer von Eintracht Trier wollten nachlegen und sie haben nachgelegt: Vor 2140 Zuschauern im Moselstadion besiegte der SVE am Freitagabend die Zweitvertretung von Bayer 04 Leverkusen mit 1:0. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt jetzt bereits elf Punkte.
Wie locker die Stimmung nach dem Dreier gegen Leverkusen war, belegt der Online-Artikel des Wochenspiegels (www.wochenspiegellive.de). Hier wird Cheftrainer Mario Basler wie folgt zitiert: “(…)`Meine Mannschaft hat ein tolles Spiel abgeliefert. Vielleicht sollten wir öfters nachts trainieren, seit dem läuft es`, kommentierte der Coach süffisant die Leistungen der vergangenen beiden Spiele in Anspielung an die Sonderschicht nach dem Ende März mit 0:3 in Verl verlorenen Spiel (…)”
Der Trierische Volksfreund befasst sich auch mit den Weichenstellungen, die das 1:0 des SVE nach sich zieht: “(…)´Wir können jetzt hervorragend planen für die nächste Saison.´ Eintracht-Vorstandsmitglied Harry Thiele ist nach dem 1:0-Erfolg froh, dass der Klassenerhalt so gut wie sicher ist. Entsprechend stürzen sich die Verantwortlichen verstärkt in die Arbeit. Der neue sportliche Leiter Fritz Fuchs wollte am Wochenende unter anderem die Partie Karlsruher SC II gegen Hessen Kassel beobachten. Im Fokus nach eigener Aussage: ein Verteidiger und ein Stürmer.
Das Geschehen aus Sicht der Gäste fasst die Homepage von Bayer 04 (www.bayer04.de) zusammen: “(…)Eine über weite Strecken ausgeglichene Partie erlebten die Zuschauer im Trierer Moselstadion. Beide Mannschaften standen in der Regionalliga-Partie kompakt und konnten in der ersten Halbzeit ein paar Akzente nach vorne setzen. Dabei waren auch die Chancen verteilt (…)”
Der Kölner Stadtanzeiger sah es so: “(…)Eintracht-Trainer Mario Basler bewies ein glückliches Händchen, als er Tim Eckstein nach knapp einer Stunde einwechselte. Fünf Minuten später traf dieser zum Tor des Abends (65.). Bayer hatte in der Schlussphase noch drei gute Chancen, die aber allesamt von Erdal Celik, Kevin Kratz und Marius Schultens vergeben wurden (…)”

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]