powered by deepgrey

Im Westerwald einen Punkt erkämpft

Nach einer völlig desolaten 1. Halbzeit kämpft sich die U16 in der 2. Hälfte zurück ins Spiel und gewinnt verdient einen Punkt in Eisbachtal.
Kein Spiel wie jedes andere war dieses 1. Spiel der U16 im Jahr 2009. Bedingt durch einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle musste man die Fahrt in den Westerwald mit lediglich 12 fitten Spielern antreten. Als dann auch noch in der 16. Minute Dennis Gloe mit Adduktorenproblemen ausgewechselt wurde, erhöhten sich die Probleme noch deutlich. Bis dahin hatte man das Spiel in den ersten Minuten ganz gut im Griff. Doch der Rest dieser Halbzeit wird am besten von allen schnell abgehakt. Ohne überhaupt nur zu versuchen Zweikämpfe zu führen, spielten unsere Jungs in keinster Weise so, wie man es in der höchsten Verbandsklasse, der Rheinlandliga tun muss. Das 1:0 in der 29. Minute war dann auch die logische Konsequenz. Bei diesem Zwischenstand blieb es bis zur Pause.
Was dann in der 2. Halbzeit zu sehen war, gefiel allen, die als Fan der blau-schwarzen in den Westerwald gereist waren. Der verdiente Ausgleich in der 62 . Min. durch Paul-Moritz Linz dann auch mehr als verdient. Mit etwas mehr Glück wäre sogar noch ein Dreier drin gewesen, aber dennoch waren am Ende alle (mit der 2. Halbzeit) sehr zufrieden.

SV Eintracht Trier:
Tim Schilling – Eric Görgen, Björn Kraus, Benny Brettle, Dennis Gloe (Yannic Müller) – Erik May, Philipp Kartz, David Sterkel, Dominik Klotten – Dorian Szukala, Paul-Moritz Linz

Spfr. Eisbachtal – SV Eintracht Trier 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 (29. Min.) Kevin Herber, 1:1 (62. Min.) Paul-Moritz Linz.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]