powered by deepgrey

Spielbericht: Unglückliche 1:2-Niederlage – SVE unterliegt in der Schlussminute dem SV Gonsenheim

Eintracht-Trier unterliegt im zweiten Saisonspiel dem SV Gonsenheim mit 1:2. Nach der frühen Führung durch Jonas Amberg drehten die Gastgeber das Spiel in der Schlussminute durch einen Foulelfmeter.

Die Eintracht legte couragiert los und ging in der 5.Minute in Führung. Nach einem Schuss von Dominik Kinscher an die Latte, setzte Jonas Amberg am schnellsten nach und erzielte das 1:0. Danach blieb der SVE das bessere Team, doch in der 33. Minute glichen die Gastgeber zum schmeichelhaften 1:1 aus. Yannik Ischdonat setzte zum Dribbling an und versenkte den Ball im langen Eck. Kurz vor der Pause scheiterte Christopher Bibaku mit einem Schuss am Gonsenheimer Schlussmann Tobias Edinger (40.).

Nach der Pause hatte der SVG mit der ersten Chance, Nico Nadja setzte einen Schuss zu hoch an (54.). Nach rund einer Stunde wieder die Moselstädter, Christopher Bibaku bediente Edis Sinanovic, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte (59.). In der 71. Minute rettete Denis Wieszolek im Eins gegen Eins gegen Nadja. Knapp eine Viertelstunde vor Schluss die Doppelchance für die Eintracht, doch weder Maurice Roth, noch Sven König konnten Torwart Edinger überwinden. In der Schlussminute drehten die Hausherren das Spiel, Damir Bektasevic verwandelte einen Strafstoß zum 2:1-Endstand (90.). In der Nachspielzeit setzte Robin Garnier einen Distanzschuss knapp zu hoch an. Schreckmoment kurz vor dem Schlusspfiff, der zu diesem Zeitpunkt bereits angeschlagene Maurice Roth ging zu Boden und verletzte sich am Knie.

SV Gonsenheim: Edinger – Nakamura (68. Bülbül), Juricinec, Gündüz, Telch, Zeghli – Bektasevic, Jindra, Yilma – Lehmann (46. Najda), Ischdonat (78. Rexhepi)

Eintracht-Trier: Wieszolek – Kaluanga, Thayaparan, van Schaik, Heinz – R. Garnier – Amberg (76. Brandscheid), Roth, Kinscher (70. T. Garnier), Sinanovic (63. König) – Bibaku

Tore: 0:1 Amberg (5.), 1:1 Ischdonat (33.), 2:1 Bektasevic (90./FE)

Schiedsrichter: Niclas Zemke

Zuschauer: 350

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]