powered by deepgrey

Jugend-WE: U16 marschiert weiter

D-Junioren-Bezirksliga: SV Eintracht-Trier 05 II – JFV Wittlicher Tal 3:4 (1:1)

Im Topspiel gegen Wittlich unterlag das Team von Marcel Lorenz knapp. “Hier war mehr drin. Insgesamt war das eine sehr unglückliche Niederlage, weil wir in allen Bereichen heute überzeugen konnten. Das muss uns Mut für die nächsten Partien machen”, so der Coach zum Spiel.

D-Junioren-Rheinlandliga: JSG Laubachtal/ Rengsdorf – SV Eintracht-Trier 05 1:2 (0:0)

Die U13 war am vergangenen Samstag zu Gast bei der JSG Laubachtal/Rengsdorf. Während die erste Halbzeit mit einer Nullnummer vonstatten ging, gerieten die Jungs mit der Porta auf der Brust während der 2. Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Nichtsdestotrotz wusste die Truppe noch das Spiel umzudrehen und gewann durch die Treffer von Leonard Yushkevich und Samet Davutay mit 2:1. Am darauffolgenden Dienstag stand schon der nächste Gegner, diesmal im Rheinlandpokal, in den Startlöchern. Das Spiel gegen die JSG Saar Tawern endete mit 11:0, sodass man souverän in die nächste Runde einzog.

C-Junioren-Rheinlandliga: FC Bitburg – SV Eintracht-Trier 05 II 2:2 (2:1)

Die U14 trat bereits am Mittwoch beim bisherigen Tabellenführer in Bitburg an. Durch eine deutliche Leistungssteigerung im kämpferischen und spielerischen Bereich konnte man einen verdienten Punkt einfahren. “Darauf können wir aufbauen”, freute sich Coach Marcel Lorenz nach Abpfiff.

C-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht-Trier 05 – TuS Koblenz 1:0 (0:0)

Nicht nur die Oberliga-Mannschaft von Eintracht-Trier konnte am Wochenende einen Derbysieg gegen den TuS Koblenz feiern (3:2). Auch der Trierer U15-Nachwuchs setzte sich gegen die Koblenzer durch, gewann mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte dabei Tom Schüßler in der 45. Minute. „Der Derbysieg ist natürlich auch unter den Vorzeichen des großen Spiels für die Jungs mega“, freute sich C-Junioren Trainer Philipp Niederländer. Dabei hätten die Trierer von den Chancen her auch deutlich höher gewinnen können.

„Wir müssen noch daran arbeiten, vorne konsequenter zu sein. Aber wir hatten deutlich mehr Spielanteile und auch die klareren Chancen. Deshalb geht der Sieg auch in Ordnung“, bilanzierte der Coach.

Tor: 1:0 Tom Schüßler (45.)

SVE: Moritz Berhard – Max Urbany, Pablo Müller (35. Alexander Harrop), Tim Geister, Louis Kappes, Tom Schüßler, Xhenis Kryeziv, Elias Mazietele, Louis Stadtfeld, Jamal Abdulrafiu, Ricardo Barbosa-Lopez (69. Maximilian Hommes).

B-Junioren-Rheinlandliga: JSG Wisserland-Schönstein – SV Eintracht-Trier 05 II 0:5 (0:3)

Auf einem schwer zu spielenden Rasenplatz im Westerwald fuhr die U16 um das Trainerteam Fengler/ Lorenz einen auch in der Höhe verdienten Sieg ein. Mit dem vierten Sieg im fünften Saisonspiel bleiben die Jungs damit Tabellenführer RW Koblenz auf den Fersen. Die Tore erzielten  Noah Lorenz (3x), Fabian Wegner und Aaron Matondo.

B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht-Trier 05 – SV Gonsenheim 1:4 (1:2)

Von einer „völlig verdienten Niederlage“ sprach Trainer Georg Schanen nach dem 1:4 der B-Junioren gegen den SV Gonsenheim. Die frühe Führung durch Jaime Anderton konnte Noah Daragmeh zwar noch ausgleichen, die Gäste trafen aber noch vor der Pause erneut zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es keine Viertelstunde, ehe Gonsenheim das Spiel mit zwei weiteren Treffern entschieden hatte. „Gonsenheim hat mehr Zweikämpfe gewonnen, war entschlossener in seinen Aktionen und zwang unsere U17 durch extremen Laufaufwand und enorm hohes Pressing permanent zu Fehlern“, erklärte Schanen. „Man hatte nie wirklich den Eindruck, dass sich alle 100 Prozent gegen die Niederlage stemmen. In solchen Spielen muss man eine ganz andere Körpersprache an den Tag legen, sonst hat man keine Chance.“

Tore: 0:1 Jaime Anderton (11.), 1:1 Noah Daragmeh (16.), 1:2 Marlon Pira (34.), 1:3 Leart Rexhepi (50.), 1:4 Gentrit Haxhosaj (54.)

SVE: Armin Olayo – David Gerk, Joshua Rodrigues, Ömer Kenan Yavuz (57. Alpay Celal Cam), Janik Faldey (57. Philipp Thome), Tobias Klein (57. Linus Östlund), Noah Daragmeh, Elias Raithel, Fränz Sinner, Noah Rossler, Max Herrig (57. Sasha Borruso).

A-Junioren-Regionalliga: FK Pirmasens – SV Eintracht-Trier 05 e.V. 0:3 (0:2)

Beim bis dato punktgleichen FK 03 Pirmasens gelang der Mannschaft von Trainer Mario Spang ein ungefährdeter 3:0-Erfolg. Nach einer Kopfballvorlage von Maxi Hoffmann erzielte Innenverteidiger Gabriel Harig in der 26. Minute den Führungstreffer.

Kurz vor der Pause erhöhte Ralf Rizvani mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel. Im zweiten Durchgang verwandelte Meris Dervisevic einen Elfmeter nach vorherigem Foul an Julien Ganser zur 3:0 Vorentscheidung. „Es war ein absolut verdienter Auswärtssieg, und er war auch in dieser höher verdient. Die Mannschaft hat die sehr gute Trainingsleistung umgesetzt und sich den ersten Dreier verdient“, freute sich Trainer Spang nach dem ersten Saisonsieg.

Tore: 0:1 Gabriel Harig (26.), 0:2 Ralf Rizvani (44.), 0:3 Meris Dervisevic (63., FE)

SVE: Philipp Berhard – Luca Quint (68. Jens Schneider), Gabriel Harig, Ayman Habbouchi, Maximilian Hoffmann, Juri Amidon, Ralf Rizvani (75. Eliah Dick), Julien Ganser, Meris Dervisevic (80. Faris Kssouri), Luca Herrig (55. Luca Meyer), Soumah Alkaly Morlaye.