powered by deepgrey

U17 startet mit 3:3 (1:0) gegen TuS Koblenz – Leistungsgerechtes Remis in spannendem Derby

Bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze spielte unsere U17 am Sonntag auf dem Nebenrasen des Moselstadions 3:3-Unentschieden gegen den TuS Koblenz. Mit etwas Glück wäre für das engagierte Trierer U17-Team sogar mehr möglich gewesen.
Bereits in der zweiten Minute setzte sich Hendrik Thul schön über rechts durch und legte zurück auf William Ferreira, der mit seinem Schuss nur den linken Innenpfosten des Koblenzer Tores traf. Danach tasteten sich beide Mannschaften ab, das Spiel auf dem Rasen ging ständig hin und her, zunächst jedoch ohne weitere zwingende Szenen, da die beiden Abwehrreihen gut standen.
Dann die 17. Minute. Ein Trierer Angriff wurde schön über rechts gespielt. Der letzte Ball kam auf rechts zu Hendrik Thul, der aufs Tor zulief und sicher unten links zum 1:0 für den SVE 05 verwandelte. Große Freude über dieses Tor (s. Foto).
Erst in der 24. Minute schoss ein TuS-Spieler das erste Mal auf das Trierer Gehäuse, doch der Ball strich flach links an Tim Stempers Tor vorbei. Eine Trinkpause erfrischte anschließend die Spieler.
Der SVE stand von hinten heraus gut und hielt das 1:0 auch bis bis zum Halbzeitpfiff.
Die zweite Hälfte begann mit einem „Warnschuss“ der Koblenzer in der 41. Minute, der abgefälscht nur knapp links am Tor vorbei strich.
Ein Angriff des TuS in der 45. Minute schien an der Eckfahne bereits abgefangen, doch ein Koblenzer schaffte es trotz engstem Raum noch, eine Flanke an einem Trierer vorbei von links nach innen zu schlagen. Dort stand der Koblenzer Minwegen frei und platzierte den Ball per Kopf links unten im Trierer Gehäuse zum etwas überraschenden 1:1. Trier wirkte dadurch während der nächsten Minuten etwas verunsichert. Nur zwei Minuten später fiel bereits das 1:2 für die Gäste. Ein Koblenzer marschierte nahezu ungehindert durch das Mittelfeld, spielte auf halbrechts, von dort kam der Ball auf halblinks, wo gleich zwei Spieler des TuS frei gelaufen waren. Mit einem harten, platzierten Schuss in die rechte untere Ecke des Trierer Kastens traf ein Spieler des TuS so zur 1:2-Führung (47.).
Das Team des SV Eintracht Trier fing sich aber wieder und kam zurück ins Spiel.
Jannik Nosbisch legte nach einem Angriff in der 53. Minute von links auf Veron Pandozzi, der nach innen zog und den Ball rechts über das Koblenzer Gehäuse schoss. Nosbisch zog einen Freistoß von rechts nur drei Minuten später durch den Spielerpulk im Strafraum knapp am linken Pfosten vorbei.
Tim Stemper hielt in der 58. Minute einen Koblenzer Schuss von halbrechts aus 10 m. Nur zwei Minuten später schoss Jannik Nosbisch aus 24 m genau in die Arme des Koblenzer Torhüters.
In der gleichen Minute hielt der Trierer Keeper den Schuss eines Koblenzers aus 22 m.
Der verdiente Ausgleich für Trier fiel in der 66. Minute. Ein gelungener Angriff über rechts landete bei Fynn Martin, der schön für Jannik Nosbisch auflegte. Dieser hämmerte den Ball wie einen Strich unter die Latte des Koblenzer Tores – das 2:2!
Doch Koblenz ging erneut in Führung. Nach einem Freistoß landete der Ball im Trierer Strafraum, flog hin und her und erneut Minwegen nutzte die Chance vor dem Tor, an Tim Stemper vorbei einzuköpfen. Diese Chance hätte sicher vereitelt werden können, doch es sollte wohl nicht sein. Das war die 2:3-Führung für den TuS vom Deutschen Eck (72.).
Trier antwortete erneut: Eine Flanke von links flog im Strafraum zu Leo Gombert, der 3 m vor dem Tor hoch sprang, aber sein Kopfball landete nur an der Querlatte (74.). Das Spiel lief weiter, der Ball kam erneut in den Strafraum, wurde aus diesem heraus abgewehrt und dort stand Pascal Güth, fackelte nicht lange und zog von halblinks ab – sein Flachschuss schlug zum 3:3-Ausgleich im Gehäuse der Koblenzer ein (74.)! Erneut große Freude beim U17-Team des SVE und dessen Fans!
Das 3:3 (1:0) war auch der Endstand der unterhaltsamen und spannenden Regionalliga-Partie.

Trainer Georg Schanen zum Spiel: „Unter dem Strich ein sicher hochverdientes 3:3. In der ersten Halbzeit waren wir tonangebend trotz vielleicht optisch überlegener Koblenzer. Die klareren Chancen hatten aber wir. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeit, wir hätten sogar höher führen können. Nach der Halbzeit haben wir 5 Minuten geschlafen, sind dadurch 1:2 in Rückstand geraten. Wir kamen dann zurück, so dass das 2:2 fiel, gerieten dann aber erneut in Rückstand, schafften aber wieder den Ausgleich – zum 3:3. Der Punkt ist sicher hochverdient. Mit etwas mehr Cleverness hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Positiv war vor allem, dass die Mannschaft sich immer wieder zurück gekämpft hat und wir gegen Koblenz erstmals seit längerem einen Punkt geholt haben …“

Es spielten gegen den TuS Koblenz:
Tim Stemper – Max Steffen, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Alec Webel – Veron Pandozzi, Johannes Dondelinger (68. Leo Gombert) – William Ferreira (62. Fynn Martin), Jannik Nosbisch (80. Andreas Heck), Laurenz Erschens – Hendrik Thul (68. Jordy Kinss)

Tore: 1:0 H. Thul (17.), 1:1 L. Minwegen (45.), 1:2 N. N. (47.), 2:2 J. Nosbisch (66.), 2:3 L. Minwegen (72.), 3:3 P. Güth (74.)
Gelbe Karten: T. Stemper (45., SVE), L. Schulte-Wissermann (45., TuS), J. Dondelinger (48., SVE), M. Steffen (64., SVE)
Schiedsrichter: Thomas Greßnich (FC Schöndorf)
Zuschauer: 60
(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U17)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]