powered by deepgrey

Schnorpfeil-Nullfünf-VIP-Lounge mitten auf dem Hauptmarkt

1990 gab es erstmals den Startschuss zur 25 Jahre alten Geschichte des Bitburger-Silvesterlaufs in Trier. Die Gründungsväter Christoph Güntzer und Berthold Mertes setzten ihre Idee mit der neu gegründeten Leichtathletikabteilung bei dem Trierer Traditionsverein SV Eintracht Trier 05 als Veranstalter der Silvesterlauf-Premiere um. Erst 2002, nach einer weiteren Station mit dem TV Germania Trier als Veranstalter, wurde der Silvesterlauf Trier als eigenständiger Verein gegründet, der sich in der Zwischenzeit neben der Organisation von Laufevents auch mit einer großen Jugendabteilung und einem Lauftreff im Sportbetrieb etabliert hat.

Die Mannschaft pausiert zum Jahresende, daher wurde mit Christoph Schnorpfeil und den Verantwortlichen des SVE entschieden, die „Schnorpfeil-Nullfünf-VIP-Lounge“ am Silvestertag auf dem Hauptmarkt zu platzieren. Der Doppeldeckerbus als Mittelpunkt des VIP-Bereichs parallel zur Zielgeraden bietet wie die 05-Lounge im Moselstadion beim Fußballspiel einen hervorragenden Rundumblick auf die Laufstrecke mit Start und Ziel sowie den pulsierenden Hauptmarkt mit der Videoleinwand und Siegerehrungsbühne.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]