powered by deepgrey

U17 kassiert unverdiente Niederlage

Am Sonntagmittag musste sich die U17 des SV Eintracht Trier 05 im ersten Spiel nach der Winterpause der SG Betzdorf 06 unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Dabei waren die Trierer trotz einiger Ausfälle über die gesamte Spielzeit hinweg das bessere Team, ohne die Überlegenheit in eine angemessene Anzahl an Torchancen umzumünzen. Betzdorf dagegen verteidigte sehr organisiert und tief und entwickelte im ersten Durchgang über Silas Eckenbach gute Kontersituationen.
Die Eintracht erhielt unter anderem durch die Vielzahl an teils überharten Fouls der Gäste einige gute Freistoßgelegenheiten. Da es den Trierern im letzten Drittel an Durchschlagskraft fehlte, waren es zumeist die Freistöße und Eckbälle, nach denen es gefährlich wurde.
Nachdem Tim Habscheid zunächst knapp gescheitert war, erzielte die SG mit ihrer ersten Möglichkeit das Tor des Tages. In den nächsten Minuten verfehlten Habscheid, Tim Garnier und Luca Heintel das Tor knapp.
In der zweiten Hälfte rannten die Blau-Schwarz-Weißen nun an, wobei das Manko das der ersten Halbzeit blieb. Im finalen Angriffsspiel versagten den Gastgebern zumeist die Nerven. Die Konter der Gäste hatte man nun etwas besser im Griff. Tim Laudwein und Leon Blankenmeister boten sich nach Ecken die größten Chancen zum Ausgleich, der allzu verdient gewesen wäre. So blieb es trotz ansprechender Leistung beim 0:1.
Trainer Maruan Saleh bilanzierte: „Wir können den Jungs keinen Vorwurf machen, da sie viel richtig gemacht haben und die bessere Mannschaft waren. Das Einzige, was Betzdorf uns voraushatte, war ein enormer Zug zum Tor. Die Niederlage ist unglücklich, da eigentlich genug Chancen für einen Ausgleich oder sogar mehr vorhanden waren.“
Aufstellung: Budzisch – Rosen, Laudwein, Blankenmeister, Fisch (78. Prochnow) – Heintel, Schneider, Habscheid, Schmitt (63. Burg) – Kayhaoglu, Garnier

Schiedsrichter: Philipp Michels (Lissendorf)

Zuschauer: 50

Tor: 0:1 Huber(20.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]