powered by deepgrey

Wormatia Worms entlässt Trainer Boysen

Die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten in der Regionalliga Südwest kann der SC Pfullendorf in einer Nachholpartie vom 18. Spieltag abgeben. Am heutigen Dienstag (ab 19.00 Uhr) steht für die Mannschaft von SCP-Trainer Stephan Baierl gegen den Tabellenzweiten SC Freiburg II das erste von drei Heimspielen hintereinander auf dem Programm. Um den Vorletzten KSV Baunatal zu überholen, benötigen die Pfullendorfer gegen die Gäste aus dem Breisgau mindestens ein Remis. Den Freiburgern bietet sich derweil in Pfullendorf die Chance, den Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach mit einem Sieg von Rang eins zu verdrängen.

Die vergangenen beiden Partien mit Pfullendorfer Beteiligung endeten jeweils mit einem Unentschieden. Es waren die ersten Punktgewinne unter der Regie von Stephan Baierl. „Wir haben uns noch lange nicht abgeschrieben“, so der Pfullendorfer Trainer nach dem jüngsten 1:1 beim Aufstiegsanwärter Eintracht Trier: „Gegen die Freiburger müssen wir genauso motiviert und diszipliniert auftreten.“ Sollte die Mannschaft von Freiburgs Trainer Iraklis Metaxas den Erfolg aus dem Hinspiel (3:1) wiederholen, wäre es bereits das vierte Spiel hintereinander ohne Punktverlust. Bemerkenswert: Die vergangenen drei Partien gewann die U 23 des Sportclubs bei einer Tordifferenz von 14:4.

Regionalliga Südwest-Splitter

Wormatia Worms: Wormatia Worms hat seinen Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Ebenso wurde Co-Trainer Volker Berg von seinen Aufgaben freigestellt. „Hans-Jürgen Boysen ist mit sofortiger Wirkung freigestellt. Wir bedauern, dass sich der gewünschte Erfolg unter ihm nicht eingestellt hat“, teilte Sportvorstand Fritz Bergemann-Gorski mit. In insgesamt zehn Punktspielen unter der Regie des 56-jährigen Boysen blieb die Wormatia ohne Sieg (drei Remis, sieben Niederlagen) und rutschte auf den 16. Tabellenplatz ab. Bis zum Saisonende wird U 23-Trainer Sascha Eller (38) die Mannschaft betreuen. Eller war bereits im Oktober des vergangenen Jahres im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim II (0:2) kurzfristig für ein Spiel als Interimstrainer eingesprungen, nachdem der damalige Trainer Stefan Emmerling aus privaten Gründen zurückgetreten war.

SC Freiburg II: Die U 23 des SC Freiburg kann sich über einen „Zugang“ freuen. Mit Umberto Tedesco kam ein Langzeitverletzter gegen die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim (3:1) zu seinem Saisondebüt. Er wurde kurz vor dem Schlusspfiff für Hendrick Zuck eingewechselt. Tedesco hatte die ersten 20 Spiele der Breisgauer wegen einer Schambeinentzündung allesamt verpasst.

SG Sonnenhof Großaspach: Obwohl sich Felice Vecchione von der SG Sonnenhof Großaspach nur eine Woche zuvor die Schulter ausgekugelt hatte, kam der Außenverteidiger im Spitzenspiel beim FSV Mainz 05 II (0:0) als Einwechselspieler in der zweiten Halbzeit schon wieder zum Einsatz. Kapitän Daniel Hägele stand nach abgesessener Gelbsperre und ausgeheilten Oberschenkelproblemen in der Startelf von SGS-Trainer Rüdiger Rehm.

 

TuS Koblenz: U 19-Spieler Christian Luitz kam beim torlosen Remis der TuS Koblenz bei der SpVgg Neckarelz zu seinem Premieren-Einsatz in der Regionalliga. TuS-Teamchef Evangelos Nessos, der aktuell mehrere Stammkräfte ersetzen muss, wechselte den 18-jährigen Offensivspieler für Julius Duchscherer ein.


Die aktuelle Tabelle nach dem 22. Spieltag:

 

Pl.

Mannschaft

 

Spiele

G

U

V

Torverh.

Tordiff.

Pkt.

1

SG Sonnenhof Großaspach

22

14

5

3

39 : 20

19

47

2

SC Freiburg II

21

13

6

2

40 : 19

21

45

3

1. FSV Mainz 05 II

22

12

5

5

46 : 27

19

41

4

SV Eintracht Trier

22

10

8

4

39 : 22

17

38

5

1. FC Kaiserslautern II

22

9

10

3

39 : 19

20

37

6

FC 08 Homburg

22

10

7

5

38 : 21

17

37

7

SVN Zweibrücken

22

9

7

6

25 : 21

4

34

8

SV Waldhof Mannheim

22

9

6

7

29 : 30

-1

33

9

SpVgg Neckarelz

22

8

8

6

30 : 30

0

32

10

Eintracht Frankfurt II

22

9

4

9

34 : 33

1

31

11

Kickers Offenbach

22

8

5

9

25 : 22

3

29

12

KSV Hessen Kassel

22

7

7

8

29 : 44

-15

28

13

TuS Koblenz

22

7

6

9

27 : 30

-3

27

14

1899 Hoffenheim II

22

8

1

13

31 : 32

-1

25

15

SSV Ulm 1846 Fußball

22

4

6

12

26 : 38

-12

18

16

VfR Wormatia Worms

22

1

11

10

17 : 40

-23

14

17

KSV Baunatal

22

3

2

19

17 : 52

-35

11

18

SC Pfullendorf

21

2

4

15

18 : 49

-31

10

 

mspw/sdo, 11.03.14

rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]