powered by deepgrey

Christian Mergens fordert körperbetonteres Spiel!

Rein dem Gesetz der Serie nach zu urteilen, steht die U23 des SV Eintracht Trier 05, powered by Romika, vor einem weiteren Erfolg in der Fremde, wenn sie am Samstag, ab 15.30 Uhr, in der Oddset-Oberliga Südwest bei der Spielvereinigung Eintracht Glas-Chemie Wirges gastiert: Null Punkte aus drei Heimspielen und deren sechs aus drei Auswärtspartien hat die „Zwote“ bis dato erzielt.

Zuletzt waren Erfolg und Misserfolg dicht beieinander: Mittwochs noch ein strahlendes 3:0 beim TuS Mechtersheim, am vorigen Sonntag ein schlimmes 1:6 gegen den SC Hauenstein. „Die Jungs sind sehr selbstkritisch mit dieser Partie umgegangen und haben schonungslos vor Augen geführt bekommen, wie dünn die Luft in der Oberliga ist. Wenn Du in dieser Liga nicht körperbetont und aggressiv dagegen hältst, gehst Du baden. Da ist es dann auch egal, ob wir überwiegend mit 18- oder 19-Jährigen oder mit einigen Verstärkungen aus dem Regionalligakader antreten. Das sind vielmehr Grundvoraussetzungen“, betont Trainer Christian Mergens, der weiter auf seinen Abwehr-Größen Alexandru Balota und David Thieser verzichten muss und auch noch um den Einsatz von René Mohsmann bangt.

„Wirges ist sicher technisch und spielerisch nicht so stark wie Hauenstein, kommt dafür noch mehr über den Kampf. Zehn Punkte aus sechs Spielen sprechen für die Mannschaft. Wir müssen voll dagegen halten, um zumindest einen Punkt zu holen“, weiß Mergens vor der Begegnung auf der Sportanlage an der Theodor-Heuss-Schule in der Westerwaldstadt.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]