powered by deepgrey

Ewig-junges Derby gegen “Filiale” Salmrohr – “Wir sind krasser Außenseiter”

Eintracht Trier gegen den FSV Salmrohr: Es ist d a s Derby in der Region. Unzählige spannende Duelle gerade aus den achtziger und neunziger Jahren sind den Fußballfans in Erinnerung geblieben. Hier der Traditionsklub aus der Domstadt. Dort die „Macht vom Dorf“, die lange mit dem Underdog-Image kokettierte und damit viele Sympathien gewann.

Am Sonntag, ab 16 Uhr, kommt es nun zu einer Neuauflage des Lokalderbys. Diesmal stehen sich die U23 der Blau-Schwarz-Weißen und der gerade aus der Rheinlandliga aufgestiegene FSV auf dem Moselstadion-Hauptplatz gegenüber.

„Ich zähle Salmrohr zu den fünf stärksten Teams der Liga. Wir sind ganz krasser Außenseiter, müssen schauen, so lange wie möglich die Null zu halten“, stellt Christian Mergens, Coach der „Zwoten“ klar. Nach dem 0:3 seiner Elf am Freitag beim Titel-Topfavoriten in Pirmasens („Das war nicht so schlecht. Wir haben nur durch drei Standardsituationen verloren.“) hatte Mergens nicht nur am Samstag das Spiel des übernächsten Gegners Röchling Völklingen gegen den SV Rossbach/Verscheid besucht (2:0), sondern am Sonntag auch die Salmrohrer gegen die Sportfreunde Köllerbach (2:2) unter die Lupe genommen. „Besonders müssen wir auf Dino Toppmöller aufpassen. Er war gegen Köllerbach nicht nur wegen seiner beiden Treffer der alles überragende Mann“, betont der SVE-Trainer, der weiter auf die verletzten Christoph Anton, Sascha Dücker und Fabian Mohsmann verzichten muss. Leihgaben aus der U19 sind wegen deren Saisonstart am Sonntag (13 Uhr, Moselstadion-Nebenplatz) gegen die TuS Koblenz kaum oder nur sehr eingeschränkt zu erwarten. Klar ist, dass es Verstärkungen aus dem Regionalliga-Aufgebot wird. „Ich habe natürlich schon im Kopf, wer das sein könnte. Aber natürlich müssen wir erst den Verlauf der Partie am Samstag in Idar-Oberstein abwarten“, lässt Cheftrainer Roland Seitz durchblicken.

Das Derby erhält durch zahlreiche Ex-Eintrachtler in Diensten des FSV zusätzliche Brisanz: Alex Adrian, Sebastian Förg, Daniel Schraps, Karl-Heinz Kieren, Sebastian Dahm, Rodalec Souza, Johannes Kühne, Mike Gaugler und Matondo Makiadi – all´ diese Akteure haben eine blau-schwarz-weiße Vergangenheit.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]