powered by deepgrey

Verpasste Gelegenheit

Eine große Chance zum ersten Dreier in der neuen Liga haben unsere Jungs am Samstagnachmittag in Hauenstein vertan. Trotz eines Elfmeters und über 70-minütigem Überzahlspiel, gelang es den Nachwuchskickern nicht, das Leder im gegnerischen Netz unter zu bringen.

Was mag in Erwin Bradasch wohl vor sich gegangen sein, als er in der 25. Spielminute an den Elfmeterpunkt schreitet. Seine Mannschaft liegt zu diesem Zeitpunkt wieder einmal in Rückstand. Wieder einmal in der Anfangsphase des Spieles und wieder einmal durch eine Standardsituation. Doch in der 15. Minute scheint sich eine entscheidende Wende im Spiel zu ergeben. Michael Löber schickt Jan Brandscheid mit einem langen Pass auf die Reise und dieser kann nur durch ein Foul vom letzten Mann der Hauensteiner gestoppt werden. Resultat: rote Karte und Platzverweis für Stanjek. Trier ist nun in Überzahl und am Drücker. Als Brandscheid wieder regelwidrig, diesmal im Strafraum, am Torschuss gehindert wird, zeigt der gute Referee auf den Punkt.
Erwin greift sich sofort die Kugel, als erfahrener Führungsspieler will er Verantwortung übernehmen und seine junge Truppe auf die Siegerstraße führen. Doch der ebenso erfahrene Torwart der Einheimischen ahnt die Ecke und macht die große Chance der Eintracht zur Wende zunichte. Ganz bitter: Im direkten Gegenzug gelingt den Vorderpfälzern gegen eine konsternierte Gästeabwehr das vorentscheidende 2:0. Zwei Momente, die den Unterschied in dieser Partie wie im Brennglas beschreiben. Hier die abgezockte, erfahrene Oberligatruppe, dort die junge, aufopferungsvoll kämpfende, aber eben auch ihre Chancen nicht nutzende Nachwuchstruppe. In der Folgezeit der Partie hat die Eintracht zwar, bedingt durch die Überzahl, einen hohen Ballbesitzanteil, aber sie wird nie richtig gefährlich. Hauenstein versteht es sich immer wieder aus der Umklammerung zu lösen und selbst gefährliche Angriffe zu starten. Trier kann einfach keinen Druck aufbauen. Zu vieler Fehler im Spielaufbau machen ein Pressing-Spiel unmöglich. Nachdem Pascal Orth verletzt den Platz verlassen muss und durch Florian Heck ersetzt wird, versuchen die durch die Einwechslung von Markus Schottes zusätzliche Erfahrung und Ruhe ins Spiel zu bringen. Zwar bemühen sich die Jungs, aber im Angriff sind sie einfach zu harmlos.
Ab der 80. Minute lockert dann das Trainergespann Weis/Thieltges immer mehr die Abwehr und versucht es mit der Brechstange. Aber auch so ist den Einheimischen nicht bei zu kommen. Der finale Pass findet zu selten sein Ziel. Eine letzte Chance vergibt dann der sehr agile Brandscheid mit einem Kopfball knapp neben das Gehäuse der Schuhstädter.
Fazit: Zwar kann unsere junge Truppe gut mithalten, ist spielerisch durchaus auf Oberliganiveau, aber die letzte Abgezocktheit fehlt noch, um gestandenen Teams Paroli bieten zu können.
Jetzt ist erst mal ein Woche Pause zum Kräftesammeln, bevor es am Samstag den 28. August um 14.30 Uhr im Moselstadion zum Duell der U23 Mannschaften zwischen Trier und Saarbrücken kommen wird.
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Philipp Basquit
Abwehr: Pascal Orth, (36. Florian Heck), Pit Hess, Michael Löber,
Fabio Fuhs
Mittelfeld: Erwin Bradasch, Max Meyer, Daniel Petersch (46.Markus Schottes),
Julian Bidon,
Angriff: Xavier Alsina (78. Erik Michels), Jan Brandscheid

Kader: Nicolas Bach(ET), Christoph Eifel, Jon Becker

Torfolge: 1:0 7. Min. Geiger
2:0 26. Min. Höhn

Zuschauer: 280
Schiedsrichter: Becker (SB)

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]