powered by deepgrey

Ein Turnier hat immer mehrere Spiele!

Die U 12 II spielte am Samstag auf dem 6. ENTEGA-CUP in Klein-Gerau bei Mainz. Sicherlich eines der bestbesetzten Turniere im Rhein-Main-Gebiet. Somit war natürlich  auch der FSV Mainz 05 dabei. Diese waren gleich der erste Gegner unserer Mannschaft, sodass eine echte Reifeprüfung anstand. Unbekümmert ging man in dieses Spiel und der Ball lief bestens auf Trierer Seite. Nach vorangegangenen drei Pfostentreffern erzielte Jannik Grün das 1:0, was gleichzeitig auch der Sieg im ersten Spiel bedeutete. Es folgte das 2. Spiel in der Gruppenphase. Hier hieß der Gegner Viktoria Griesheim und unser junges Team musste erstmals Lehrgeld bezahlen. Etwas übermütig ging man in diese vermeidlich leichtere Spiel und die Quittung folgte auf dem Fuß. Ohne wirkliches Engagement und fußballerische Leidenschaft ging man zu Werke, sodass am Ende ein unnötiges 0:1 hingenommen werden musste. Es folgte das 3. Spiel gegen den SV Wehen-Wiesbaden. Hier war unser Team von Beginn auf Wiedergutmachung aus. Obwohl man den Gegner beherrschte, wirkte es doch alles sehr verkrampft. Gerade vorm Tor war man unentschlossen, eigensinnig und nicht zielorientiert. Die Wiesbadener nutzten ihre wenigen Möglichkeiten. Am Ende eine weitere unnötige, aber nicht unverdiente 0:1 Niederlage. Aber die Mannschaft zeigte dann noch mal ihren wahren Charakter und rief ihre wirkliche Leistungsfähigkeit ab. Im 4. Spiel gegen Wormatia Worms spielte man wie man im ersten Spiel begonnen hatte und siegte am Ende hoch verdient mit 1:0 durch ein Tor von Pascal Güth.
Nach der Vorrunde war das Eintracht Team aufgrund des direkten Vergleiches mit der Niederlage gegen Wehen-Wiesbaden nur Gruppenvierter. Das bedeutete in der Endabrechnung ein Platzierungsspiel gegen den Gruppenvierten der zweiten Gruppe. Dies war die Mannschaft von TUS Koblenz. Schnell ging man in diesem Spiel durch ein Tor von Florian Grundmann, der bis dahin ersatzweise als Torwart fungierte, verdient in Führung. Weitere gute Chancen wurden leider vergeben. Und wie es dann im Fußball oft so ist, wird man dafür bestraft. Koblenz schaffe aus einer halben Chance das 1:1. Es folgte ein Siebenmeterschießen, welches die TUS mit 4:3 für sich entscheiden konnte.
Sieger des Turniers wurde Darmstadt 98 vor den Kickers Offenbach. Der 3. Platz ging an Mainz 05.
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man mit den Besten im Rhein-Main Gebiet auf Augenhöhe ist und von unserem Team noch viel positives erwartet werden kann. Bereits am kommenden Samstag geht es zum 1. Jugendfußballturnier um des Alzbachpokal des SV Löf-Hatzenport. Das Turnier wird von der Fritz Walter Stiftung unterstützt und hier warten wiederum Nachwuchsmannschaften der Bundesliga-Clubs vom FC Kaiserslautern, FSV Mainz und TUS Koblenz.

Es spielten: Florian Grundmann, Pascal Güth, Jannik Grün, Jannik Nosbisch, Max Steffen, Jonathan Gauer, Marc Trösch, Fynn Martin, Todd Winkel, Leon Lorig, Lorenz Schmitt und Guilio Ehses.

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]