powered by deepgrey

Süd-Trio im Einsatz

Zwei der drei Unparteiischen, die am Freitag, ab 19 Uhr, im Moselstadion in der Regionalligapartie zwischen dem SV Eintracht Trier 05 und dem SC Preußen 06 Münster zum Einsatz kommen, haben bereits mit dem SVE zu tun gehabt: Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck (23) aus dem südbadischen Müllheim in der Nähe von Freiburg kam in der vergangenen Runde an der Seite von Wolfgang Walz im Duell der Eintracht gegen Rot-Weiss Essen (20. März 2009, 1:1) zum Assistenten-Einsatz. Bereits in dieser Saison hatte einer der beiden Assistenten der morgigen Partie Kontakt mit dem SVE: Tobias Ebe aus dem Friedrichshafener Vorort Kluftern stand am 14. August aan der Linie des Südwestderbys zwischen dem 1. FC Saarbrücken und der Eintracht (1:3). Als zweiter Assistent fungiert am Freitag Simon Pace aus Engen unweit des Bodensees.

Für Referee Matthias Jöllenbeck ist es neben fünf Regionalliga-Süd-Einsätzen das zweite Spiel in der West-Staffel: Im bisherigen Saisonverlauf leitete er auch die Partie zwischen Fortuna Düsseldorf II und Borussia Mönchengladbach II, die am 19. September mit 2:1 endete. Seit 2003 ist der für den SV Weilertal pfeifende Jöllenbeck als Schiedsrichter tätig. Der Student gibt als Hobbys Sport, Reisen und Lesen an und hat es als Assistent bis dato in die Zweite Bundesliga geschafft. Zehn Mal stand er in dieser Runde hier an der Linie, zuletzt unter der Leitung von Georg Schalk am 28. Februar im Vergleich zwischen Rot-Weiß Ahlen und dem 1. FC Union Berlin (3:2).

Wir wünschen dem Schiedsrichter-Trio aus Baden-Württemberg eine gute, sichere Leitung der Partie zwischen dem SVE und den Preußen – und zudem einen angenehmen Aufenthalt in der ältesten Stadt Deutschlands!

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]