powered by deepgrey

Kurz nach Ostern beim TuS Oberwinter!

Der Termin steht: Am Mittwoch, 15. April, 19.30 Uhr, soll das Halbfinale um den Bitburger-Pokal auf Rheinlandebene zwischen Rheinlandligist TuS Oberwinter und Regionalligist SV Eintracht Trier 05 über die Bühne gehen. Am heutigen Dienstag hat sich Eintracht-Geschäftsstellenleiter Dirk Jacobs mit den Vertretern des TuS und des Fußballverbandes Rheinland auf diesen Termin geeinigt. Am gleichen Tag, bereits um 19 Uhr, treffen die beiden Oberligisten SpVgg Eintracht Glas-Chemie Wirges und der SV Roßbach/Wied aufeinander.
Der TuS Oberwinter empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Mario Basler auf der Kunstrasensportanlage im Ortsteil Bandorf. Damit kommt es zum ersten Heimspiel der Rheinstädter im laufenden Pokalwettbewerb. Zuletzt haben sich die derzeit auf Platz zehn notierten Oberwinterer knapp mit 2:1 beim SV Konz durchsetzen können. Zuvor gab es Erfolge bei der SG Leimbach, dem TuS Mayen II und der SG Liebshausen (alle genauso wie Konz in der Bezirksliga angesiedelt) sowie beim A-Ligisten FSG Bengen. Die Eintracht hat den Sprung ins Semifinale durch Erfolge bei den Bezirksligisten SG Auw (2:0), SG Sauertal (5:0) und bei Rheinlandligist SG Langenhahn (5:1) geschafft. “Wir freuen uns sehr, noch einmal gegen Trier antreten zu dürfen. Uns allen ist das Finale vor zwei Jahren noch in bester Erinnerung. Vielleicht können wir die Eintracht diesmal wieder etwas kitzeln”, freut sich TuS-Trainer Tomas Lopez schon jetzt auf das Duell am 15. April. Im Endspiel 2007 hatte sich die Eintracht auf neutralem Platz in Kruft knapp mit 2:1 gegen Oberwinter durchsetzen können.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]