powered by deepgrey

Heimsieg gegen Hasborn

Eintracht Trier gewinnt durch zwei Tore von Shergo Biran gegen den SV Rot-Weiß Hasborn. 2650 Zuschauer sahen im Moselstadion einen nie gefährdeten 2:0 Sieg.

Unspektakulär ist sicherlich ein Wort das fällt, wenn man das Spiel vom gestrigen Abend treffend beschreiben möchte. Eintracht Trier war ihrem Gast in allen Belangen überlegen – selbst beim Spielstand von 2:0 verteidigt Hasborn stur mit 11 Mann in der eigenen Hälfte weiter. Demnach ist die Story des Spiels schnell erzählt: Biran nutzt in typischer Torjägermanier zwei der sich bietenden Chancen kurz vor und wenig nach der Halbzeit. Ansonsten ist es ein Spiel auf ein Tor, lediglich die Chancenverwertung hätte besser sein müssen. So dokumentiert das Ergebnis nicht den Klassenunterschied, der sich während den gesamten 90 Minuten gezeigt hat.

Erwähnenswert allerdings erneut der Zuschauerzuspruch: über 2600 Trierer kamen zum Heimspiel gegen einen Gegner, der nicht wirklich als Zuschauermagnet gelten kann. Zum Vergleich: an einem durchschnittlichen Spieltag kommen alle weiteren Oberligaspiele zusammengerechnet nicht auf eine ähnliche Zuschauerzahl.

Fazit: das gestrige Spiel war ein Arbeitssieg gegen einen potentiellen Abstiegskandidaten. Nicht mehr und nicht weniger. Die zweiwöchige Spielpause wird die Mannschaft von Trainer Seitz zu nutzen wissen, denn am 15.09.06 kommt ein Gegner von einem anderen Kaliber ins Moselstadion: Wormatia Worms.

Eintracht Trier: Hörrlein – Boden, Saur, Grossert – Dworschak, Contala – Hassa, Wittek (77. Novacic), Ismaili – Bouadoud (61. Laurent), Biran (71. Traore)

SV Rot-Weiß Hasborn: Henkes – Rohrbacher – Tzitzkov, Petry – Frank, Warken (89. Schneider), Gisch (66. Wöllner) – Weber, Feid – Dörr, Trampert (77. Schmitt)

Tore: 1:0 (43.) Biran, 2:0 (54.) Biran

Schiedsrichter: Sahler (Mutterstadt)

Zuschauer: 2650

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]