powered by deepgrey

6. Spieltag Oberliga Südwest: Eintracht Trier empfängt Hasborn

Am morgigen Freitag empfängt Eintracht Trier den SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler im Moselstadion. Der Gast aus dem Nordsaarland steht zur Zeit mit 5 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

Nachdem sich Hasborn in der vergangenen Saison als Aufsteiger mit dem 15. Platz gerade so eben den Klassenerhalt gesichert hat, sieht es nach 4 absolvierten Partien besser für die Rot-Weißen aus dem Tholeyer Stadtteil aus. Der Saisonstart ist mit einem Sieg (in Worms) und zwei Unentscheiden bei nur einer Niederlage (1:4 zu Hause gegen Wirges) geglückt und man hofft in diesem Jahr schon vor dem letzten Spieltag das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben.

Hasborn hat in Spielertrainer Bernd Rohrbacher einen ehemaligen Profi in seinen Reihen. Der 40-jährige spielte unter anderem für den 1.FC Saarbrücken und Elversberg, bevor er 1997 die sportliche Leitung bei den Nordsaarländern übernahm. Ein weiterer Bekannter ist der ehemalige Eintrachtler Heiko Weber, der zu Beginn der Saison nach Hasborn wechselte. Umgekehrt machte es Philipp Herz: Das Trierer Talent kehrte zur neuen Saison nach einem halbjährigen Gastpiel bei den Rot-Weißen an die Mosel zurück.

Trainer Roland Seitz setzt auf die Mannschaft, die auch in Engers aufgelaufen ist. Lediglich im Sturm könnte der wiedergenesene Shergo Biran den zuletzt glücklos agierenden Matthias Balke ersetzen. Auch Neuzugang Francis Laurent steht für einen möglichen Einsatz von Anfang an bereit. Seitz verlangt eine klare Steigerung gegenüber dem letzten Auswärtsspiel: „Die Mannschaft muss sich in der Offensive mehr ins Zeug legen als zuletzt in Engers.“

Im morgigen Heimspiel müssen drei Punkte her, alles andere wäre eine Enttäuschung und ein Rückschlag für unsere Mannschaft im Aufstiegsrennen. Die Eintracht geht somit – wie bei fast allen Spielen in der Oberliga Südwest – als Favorit ins Spiel. Hasborn wird natürlich im für Sie als “Spiel des Jahres” geltenden Duell im Moselstadion alles geben, um zumindest einen Punkt ins Saarland zu entführen.

Wie in den Spielen zuvor – auswärts und zu Hause – bauen wir auch diesmal wieder auf die fantastische Unterstützung durch unsere Fans. Anpfiff ist am morgigen Freitag um 19.00 Uhr im Mosestadion.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]