powered by deepgrey

Vorbericht: Nächstes Derby im Moselstadion – SVE will gegen die TuS Koblenz Wiedergutmachung

Nach der Heimniederlage gegen den FSV Salmrohr steht für Eintracht-Trier das nächste Derby im Moselstadion an. Am Sonntag um 14:00 gastiert die TuS Koblenz im Moselstadion. Der SVE will die das letzte Spiel vergessen machen und mit einem Derbysieg die Fans beschenken.

Die Eintracht führt trotz der Pleite gegen Salmrohr die Nordstaffel weiterhin mit neun Punkten Vorsprung vor Verfolger Karbach an. „Die Jungs haben eine richtig gute Reaktion gezeigt und intensiv trainiert. Wir haben das letzte Spiel aufgearbeitet und wir wissen, dass wir dieses Spiel nicht hätten verlieren müssen. Es gab jedoch auch positive Aspekte, wir haben trotz langer Unterzahl nach dem Rückstand mit voller Überzeugung gespielt und auch nach dem Ausgleich noch auf Sieg gespielt. Am Sonntag wollen wir wieder zurück in die Spur kommen und unsere Fans mit einem richtigen Derbysieg beschenken“, analysiert Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar das letzte Spiel und die letzten Trainingstage.

Die TuS Koblenz steht aktuell mit 20 Punkten auf dem sechsten Platz und kam im letzten Spiel nicht über ein 1:1 zuhause gegen den TSV Emmelshausen hinaus. Das Hinspiel gewann der SVE mit 2:0 in Koblenz. „Es wird ein schweres und intensives Spiel gegen die TuS. Die Koblenzer haben sich wieder gefangen und haben in den letzten Spielen kontinuierlich gepunktet. Mit Marc Richter und dem Regionalligaerfahrenen Andre Mandt zwei Qualitätsspieler und einen guten Mix zwischen jungen und erfahrenen Spielern“, weiß Cinar, dass es gegen die Schängel nicht leicht wird.

Die Langzeitverletzten Maurice Roth, Tim Garnier und Ömer Kahyaoglu fallen nach wie vor aus. Robin Garnier wird nach seiner Operation an der Hand auch länger ausfallen. Edis Sinanovic wird aller Vorrausicht nach nicht mitwirken können und der Einsatz von Kevin Heinz ist fraglich. Henk van Schaik ist nach der gelb-roten Karte gesperrt.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Die Stadiontore und Kassen öffnen um 12:00 Uhr. Wir bitten um eine frühzeitige Anreise, denn es erfolgen schärfere Einlasskontrollen. Im Stadion gilt die 2G Plus-Regel. Damit entfallen die Masken- und Abstandsgebote und die Kontakterfassung. Es dürfen 75 nicht-immunisierte (getestete) Personen ins Stadion, davon 25 Gästefans. Kinder unter 12 Jahren müssen weder geimpft oder genesen noch getestet sein. Der SVE empfiehlt weiterhin den Erwerb von Tickets im Online-Vorverkauf oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Es wird auch eine Tageskasse geben. In der Halbzeit werden am Fanshop die Tickets für das Rheinlandpokal Viertelfinale in Engers verkauft.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]