powered by deepgrey

Testspielauftakt im Großherzogtum

Am Donnerstagabend um 19 Uhr kehrt Eintracht Trier endlich wieder auf den Fußballplatz zurück: Im luxemburgischen Mertert bekommt es der SVE mit Union Mertert Wasserbillig zu tun. Nur zwei Tage später testen die Moselstädter dann im Stade Aloyse Meyer gegen Europa League-Teilnehmer F91 Düdelingen. Während die Eintracht sich für die anstehenden Duelle zwei Testspieler eingeladen hat, sind die Nachrichten von der Personalfront durchwachsen.

Zwölf Tage nach dem Trainingsauftakt steht für Eintracht Trier erstmals ein Testspiel auf dem Programm. Am Donnerstagabend um 19 Uhr gastieren die Moselstädter bei Union Mertert Wasserbillig (3 Rue au Parc, Mertert). Nur zwei Tage später wartet am Samstag um 15 Uhr mit EL-Teilnehmer F91 Düdelingen, die in der Gruppenphase unter anderem gegen den AC Mailand und Betis Sevilla ran mussten, ein echter Brocken. Auch bei Testspiel Nummer zwei reist der SVE ins Großherzogtum, die Partie gegen F91 findet im Stade Aloyse Meyer statt. “Jeder meiner Spieler wird zum Einsatz kommen, voraussichtlich immer jeweils 45 Minuten. Wir haben ordentlich gearbeitet und natürlich Schwerpunktmäßig viel im athletischen Bereich gemacht. Außerdem haben wir versucht, viel mit dem Ball zu arbeiten. Wir sind auf einem guten Weg”, wagt Eintracht-Chefcoach Josef Cinar vor dem Testspielauftakt einen Aus- und Rückblick auf die Vorbereitung.

Cinar darf bei den anstehenden Duellen gleich zwei Testspieler beobachten: Kevin Müller (22), seit dem Sommer für Verbandsligist Hanauer SC aktiv, ist auf der rechten Abwehrseite beheimatet und kann zudem auch im Mittelfeld auflaufen. Ebenfalls sein Können unter Beweis stellen, darf Jason Kaluanga. Der 22-jährige Belgier stand bis Sommer bei Roda Kerkrade in den Niederlanden unter Vertrag uns ist seitdem ohne Klub. Wie Müller ist auch Kaluanga auf der “Sechs” beheimatet und kann zudem hinten rechts spielen.

Neuigkeiten gibt es aber auch aus dem eigenen Personallager. Eine Untersuchung bei Jason Thayaparan hat glücklicherweise ergeben, dass der Mittelfeldspieler um eine Operation herum kommt. Statt des drohenden Saisonaus erwartet Cinar den Sommerneuzugang in etwa drei Wochen im Mannschaftstraining zurück. Weiter Rätselraten gibt es derweil um Youngster Felix Fischer. Das Eigengewächs klagt nach dem Ende letzten Jahres erlittenen Außenbandriss weiterhin über heftige Schmerzen im Fuß, eine Prognose für seine vollständige Genesung gibt es aktuell noch nicht. Auch Keeper Johannes München muss nach seinem Autounfall vorerst weiter aussetzen.

Testspiele:

Donnerstag, 17. Januar um 19 Uhr: Union Mertert Wasserbillig vs. Eintracht Trier

Samstag, 19. Januar um 15 Uhr: F91 Düdelingen vs. Eintracht Trier

Foto: Hans Krämer