powered by deepgrey

U16 kassiert späten Ausgleich

Im Auswärtsspiel bei der TuS Mayen sah es bis in die Nachspielzeit nach einem Erfolg für den SVE aus, ehe die Gastgeber äußerst unglücklich doch noch zum 3:3 ausgleichen konnten. In der Rheinlandliga rangiert die Mannschaft von Philipp Niederländer nun auf dem fünften Tabellenplatz.

Für den SVE standen nach 40 Minuten alle Zeichen auf Sieg. Zwar geriet die Eintracht in der 23. Minute in Rückstand, konnte sich aber bis zum Halbzeitpfiff eine 3:1-Führung erspielen. Nach dem Seitenwechsel stand der SVE etwas tiefer, was angesichts des Ergebnisses niemanden verwunderte. Die spielerische Überlegenheit der Eintracht war im zweiten Durchgang deutlich sichtbar, etliche Chancen wurden jedoch teils leichtfertig vergeben. Wie man es im Fußball häufig erlebt, war es auch an diesem Tag so, dass man für ungenutzte Möglichkeiten am Ende leider oft bestraft wird. Den Anschluss schafften die Hausherren aus Mayen sechs Minuten vor Schluss, den Ausgleich dann in der vierten Minute der Nachspielzeit. Trainer Philipp Niederländer: „Wir haben heute leider wieder zwei Punkte verloren. Am Ende fehlt uns leider die Erfahrung, um solche Spiele souverän zu gewinnen und nicht wie schon wie vor zwei Wochen, den Sieg noch aus unseren Händen zu geben. Die Ausbeute könnte nach fünf Spieltagen zwar etwas besser sein, aber trotzdem zeigen wir eine hohe Spielqualität, mit der ich sehr zufrieden bin.“

Es spielten: Philipp Bernhard, Kevin Greilich, Luca Rößler, Pit Roller, Faris Kssouri (70‘ Leon Kotowski), Julien Ganser, Jens Schneider (80‘ Ben Schilling), Fin Windau, Ahmed Mohamed, Noa Windal (57‘ Meris Dervisevic), Leon Pandozzi (41‘ Luca Herrig)

Tore: 26‘ 39‘ Jens Schneider, 31‘ Julien Ganser

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]