powered by deepgrey

"So ein Erfolg elektrisiert das ganze Team"

Von null auf hundert: Als Torwart Kenneth Kronholm am Samstag im Auswärtsspiel beim VfL Bochum II in der 53. Minute vom Platz flog, musste Vertreter Assen Alexov ran. Auch er half mit, dass der SV Eintracht Trier 05 am Ende mit 2:1 gewann und auf Platz sechs in der Tabelle geklettert ist.

Wie schwer ist es, quasi „kalt“ von der Bank direkt aufs Spielfeld zu müssen?

Das war nur in den ersten fünf Minuten etwas schwierig, weil ich mich ja auch gar nicht war machen konnte. Danach war ich im Spiel drin.

Kenneth Kronholm ist wegen Handspiels außerhalb des Strafraums für zwei Spiele gesperrt worden. So lange rückst Du (mindestens) zwischen die Pfosten und wirst so Deine beiden ersten Saisonspiele von Beginn an machen.  Was ist das Ziel hierbei?

Ganz klar: Möglichst beide Spiele zu gewinnen und meine Aufgabe gut zu machen.

Wie würdest Du Dein Verhältnis zu Kenneth beschreiben?

Wir kommen geographisch und mentalitätsmäßig aus der gleichen Ecke und sind gut befreundet. Wir unterstützen und motivieren uns gegenseitig.

Der 2:1-Erfolg in Bochum könnte Signalwirkung für die nächsten Wochen haben…

Es war ein richtungsweisendes Schlüsselspiel. Bochum hatte bis dahin kein Spiel daheim verloren. Wir haben in der zweiten Halbzeit bemerkenswerte Moral bewiesen. So ein Erfolg elektrisiert das ganze Team. Ich bin zuversichtlich, dass uns das viel zusätzlichen Schwung gibt.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]