powered by deepgrey

Hartung und Schlabach treffen

m vorletzten Testspiel wartete heute der luxemburgische Ehrendivisionär CS Grevenmacher auf unseren SVE. Kockel – Grossert, Saur, Gorka, Müller – Hartung, Novacic, Schlabach, Ismaili – Melunovic, Bouadoud bildeten die Anfangsformation. Unsere Mannschaft begann druckvoll und ging bereits in der achten Spielminute verdient in Führung. Schlabach zog von rechts in die Mitte und legte den Ball quer auf Sebastian Hartung, der mit einem trockenen Schuss zum 1-0 traf. In der 25. Minute verwandelte Timo Schlabach einen direkten Freistoss vom linken Strafraumeck, in dem er den Ball an der Mauer vorbei ins kurze Eck schoss. Nach einer halben Stunde kamen die Luxemburger, bei denen mit Volker Schmitt, Christian Albrecht, Stefan Wagner und Mario Herres gleich vier ehemalige Trierer auf dem Feld standen, besser ins Spiel und erarbeiteten sich auch einige Chancen, die sie aber nicht zu nutzen wussten.
Nach dem Pausentee kamen mit Hörrlein, Boden, Dworschak, Hassa und Traore (für Kockel, Gorka, Novacic, Ismaili und Bouadoud) fünf neue ins Team, was dem Spiel unseres Teams aber keinen Abbruch tat. Matthias Dworschak hätte in der 58. Minute beinahe das 3-0 erzielt, als er aus knapp 30 Metern einfach mal drauf hielt, aber der Torhüter der CSG Marc Oberweis konnte den Ball noch gerade so mit den Fingerspitzen über das Tor lenken.
Ab der 60. Minute stand dann nur noch Timo Schlabach aus der Anfangsformation auf dem Platz, Dingels, Herz, Laurent, Wittek und Mujakic ersetzten Saur, Hartung, Müller, Grossert und Melunovic. Trier dominierte zwar weiter das Spiel und erspielte sich einige Chancen, zum 3-0 sollte es aber nicht mehr reichen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]