powered by ROAMSYS

Abschluss der englischen Woche(n): Eintracht beim SV Saar 05 zu Gast

Erstmals in dieser Saison ist Eintracht Trier an einem Sonntag gefordert. Um 14:30 Uhr trifft die Elf von Cheftrainer Daniel Paulus im Stadion Kieselhumes in Saarbrücken auf den örtlichen SV Saar 05. Während der SVE in der Oberliga-Spielzeit 2017/18 noch ungeschlagen ist, konnten die Gastgeber bis dato von fünf Partien noch keine einzige für sich entscheiden. Trotz der Formschwäche der Saarländer warnt SVE-Coach Paulus vor den Qualitäten des Teams der beiden Trainer Timon und Eric Seibert.

Die Voraussetzungen vor dem Duell zwischen Eintracht Trier und dem SV Saar 05 Saarbrücken könnten unterschiedlicher kaum sein. Während die Gäste aus der ältesten Stadt Deutschlands trotz aller spielerischen Schwierigkeiten auf einen gelungenen Saisonstart blicken dürfen, stehen die Hausherren des SV Saar 05 so langsam unter Zugzwang. Aus den ersten fünf Partien holten die Saarländer nur drei Zähler, konnten noch kein Spiel gewinnen. Auch im heimischen Stadion Kieselhumes unterlag der Eintracht-Gegner nach einem Auftakt-Unentschieden gegen Karbach zuletzt mit 0:2 gegen die TuS Mechtersheim. SVE-Coach Daniel Paulus will sich vom misslungenen Saisonstart des Gegners allerdings nicht täuschen lassen: „Die Mannschaft des SV Saar 05 ist deutlich besser, als es aktuell auf dem Papier aussieht. Ich erwarte ein ganz heißes Match, da geht es immer ordentlich zur Sache. Für uns ist es wichtig, dass wir den Kampf annehmen, dagegen halten und defensiv gut arbeiten. Vorne haben wir dann die spielerische Klasse, um durchaus das ein oder andere Tor zu machen.“

Dabei werden Paulus im Offensivbereich aller Voraussicht nach einige Akteure fehlen. Flügelstürmer Meliani Saim hat sich einen Adduktorenriss zugezogen und steht seinem Team daher eine ganze Weile nicht zur Verfügung. Auch Angreifer Alex Biedermann steigt planmäßig erst am Montag wieder ins Training ein. Im Defensivverbund ist auch bei Michael Dingels und Stephan Schuwerack ein Ende der Leidenszeit in Sicht – beide werden wohl ebenfalls in der kommenden Woche ins Training zurückkehren, sind für Sonntag deshalb aber natürlich noch keine Option. Tim Garnier, im Pokalspiel gegen Konz aus beruflichen Gründen nicht im Kader, könnte im Saarland hingegen wieder auflaufen. Auch Kapitän Simon Maurer ist nach seiner Mandelentzündung wieder fit. Noch unklar ist die Situation bei Leoluca Diefenbach, wie Trainer Paulus bestätigt: „Er hat aktuell beim laufen keine Schmerzen und will natürlich unbedingt gegen seinen alten Verein spielen. Trotzdem möchte ich bei Leo eigentlich kein Risiko eingehen, einen längerfristigen Ausfall können wir uns da einfach nicht leisten.“ Neben Diefenbach ist das Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams auch für SVE-Regisseur Saky Noutsos und Saar 05-Verteidiger Boris Becker ein Wiedersehen mit dem alten Klub.

Anstoß der Partie im Stadion Kieselhumes ist am Sonntag um 14:30 Uhr.

Fan-Info des SV Saar 05: 

Es wird an diesem Sonntag nicht möglich sein, direkt am Stadioneingang zu parken. Auch wird es nicht möglich sein, in der Dr. Schönemann-Straße zu wenden. Die Zuschauer werden gebeten, auf andere öffentliche Parkflächen auszuweichen, Parkmöglichkeiten für Fans und Fanbusse aus Trier werden in der Straße „Am Kieselhumes“ ausgeschildert. Von dieser Straße erfolgt auch der Zugang zum Stadion für die Gästefans.

Foto: Hans Krämer